Handball

Vorerst keine Ermittlungen gegen THW

SID
Freitag, 06.03.2009 | 14:07 Uhr
Hatte den Stein ins Rollen gebracht: HBL-Aufsichtsratsmitglied Dieter Matheis (l.)
© Getty
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Seitens der Staatsanwaltschaft wird es keine Ermittlungen gegen die Führung des THW Kiel geben. Den Kielern wurde zuletzt vorgeworfen, mehrere Schiedsrichter beeinflusst zu haben.

In der Affäre um Manipulationsvorwürfe gegen den THW Kiel wird es seitens der Kieler Staatsanwaltschaft vorerst keine Ermittlungen gegen die Führung des deutschen Rekordmeisters geben.

"Wir führen keine Ermittlungen gegen Verantwortliche des THW Kiel. Das Schreiben von Herrn Matheis ist uns bekannt. Ansonsten wird es von uns keine weiteren Erklärungen geben", sagte Staatsanwalt Uwe Wick am Freitag.

In dem angesprochenen Schreiben von Dieter Matheis, der als Beiratschef der Rhein-Neckar Löwen und als Aufsichtratsmitglied der Handball-Bundesliga (HBL) fungiert, fordert der Funktionär von THW-Manager Uwe Schwenker die Aufklärung der Vorwürfe.

THW von HBL freigesprochen

Frank Bohmann, Geschäftsführer der HBL, hatte bestätigt, dass das Schreiben der Staatsanwaltschaft zugegangen sei und in der "Hamburger Morgenpost" erklärt: "Die können da sicher besser ermitteln als wir."

Nach zwei Sitzungen im Laufe der Woche in Hamburg und Dortmund waren die Kieler von der HBL vom Verdacht der Manipulation von Europacup-Spielen seit 2000 wegen fehlender Anhaltspunkte freigesprochen worden.

Den ursprünglichen Anschuldigungen zufolge soll der THW unter anderem die polnischen Schiedsrichter Miroslaw Baum und Marek Goralczyk im Champions-League-Finale 2007 gegen die SG Flensburg-Handewitt beeinflusst haben. Die Kieler hatten alle Vorwürfe bestritten.

Mehr dazu: Bestechungsvorwürfe gegen Kiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung