Handball

Magdeburg siegt gegen Füchse Berlin

SID
Freude bei Magdeburg und seinem besten Werfer Alexandros Vasilakis (r.)
© Getty

Der SC Magdeburg hat mit einem 28:21-Sieg bei den Füchsen Berlin vor 15.800 Zuschauern den vierten Tabellenplatz verteidigt.

Der SC Magdeburg bleibt in der Bundesliga dem Spitzentrio auf den Fersen. Die Gladiators festigten am Dienstag den vierten Tabellenplatz mit einem 28:21 (12:6)-Sieg bei den Füchsen in Berlin.

Nach dem 15. Sieg im 22. Saisonspiel hat der ehemalige Champions-League-Sieger 31:13-Punkte auf dem Konto. Die Tabelle führt Titelverteidiger THW Kiel (43:1) unangefochten vor dem TBV Lemgo (35:9) und dem HSV Hamburg (33:9) an.

Meister Kiel muss drei Tage nach den heftig bestrittenen Bestechungsvorwürfen erst am Mittwoch antreten und ist am 23. Spieltag Gastgeber gegen Altmeister VfL Gummersbach.

In Berlin ließen die Magdeburger von Beginn an keine Zweifel am Sieg aufkommen. Die Gäste bestimmten vor 15.800 Zuschauern in der ausverkauften Halle stets das Spiel und hatten in dem siebenmal erfolgreichen Alexandros Vasilakis ihren besten Werfer. Für die Füchse konnte sich Kjetil Strand ebenfalls mit sieben Treffern in Szene setzen.

Die Tabelle der Handball-Bundesliga

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung