Handball

HSG Nordhorn siegt - Löwen nur remis

SID
Mittwoch, 17.09.2008 | 21:57 Uhr
handball, rhein-neckar loewen, lemgo
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Kurz nach der finanziellen Rettung hat Bundesligist HSG Nordhorn auch sportlich ein Lebenszeichen gezeigt.

Das Team um Nationalspieler Holger Glandorf setzte sich zu Hause gegen die HSG Wetzlar mit 36:30 (18:17) durch und fuhr damit den vierten Saisonerfolg ein.

Dämpfer für Rhein-Neckar Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen mussten dagegen einen Dämpfer hinnehmen. Trotz Heimvorteils mussten sich die Mannheimer gegen den TBV Lemgo mit einem 29:29 (15:18) zufriedengeben und konnten auch das zweite Heimspiel der Saison nicht gewinnen.

Die Städte Nordhorn und Lingen sowie emsländische Sponsoren hatten zuvor kurzfristig Geld zur Verfügung gestellt, um den Spielbetrieb zu sichern.

Preiß rettet Lemgo

Der EHF-Pokalsieger wird künftig unter dem Namen HSG Nordhorn-Lingen antreten. In der Partie war die erste Halbzeit ausgeglichen, doch nach dem Wiederanpfiff erwischte Nordhorn den besseren Start und sorgte mit dem Zwischenspurt auf 27:21 (43.) für die Vorentscheidung.

Lemgo agierte bis zum 27:22 (47.) abgezockt und schien sicher auf der Siegerstraße zu sein. Doch dann setzten die Gastgeber zum Endspurt an und gingen beim 28:27 (57.) erstmals in Führung. Der Lemgoer Nationalspieler Sebastian Preiß sorgte dann für das 29:29.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung