Handball

Velyky steigt beim HSV ins Training ein

SID
Mittwoch, 23.07.2008 | 13:56 Uhr
Velyky, Hamburg, Deutschland, Handball
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Hamburg - Der Nationalspieler Oleg Velyky steigt nach seiner langen Leidenszeit wieder ins Training beim HSV Hamburg ein.

Nach einem Kreuzbandriss im Januar war der gebürtige Ukrainer nach 2003 erneut an Hautkrebs erkrankt. "Meine Lust auf Handball ist sehr groß", sagte Velyky, der die Bundesliga-Mannschaft ins Trainingslager nach Teneriffa begleiten wird.

"Ich möchte in der Nähe der Mannschaft sein. Nicht mehr alleine trainieren", sagte der 30- Jährige der "Bild"-Zeitung.

Noch nicht bei hundert Prozent

Die Krebserkrankung habe er weitgehend im Griff. "Alles ist unter Kontrolle. Mal geht es besser, mal schlechter", erklärte Velyky. Er sei noch nicht wieder bei hundert Prozent. Das zum zweiten Mal gerissene Kreuzband bereite keine Probleme mehr.

Über den Zeitpunkt seines ersten Spiels für den HSV wolle er nicht spekulieren. In Absprache mit den Ärzten werde er entscheiden, wann er voll belastungsfähig sei. Unmittelbar vor der Europameisterschaft im Januar war Velyky, der seit April 2004 einen deutschen Pass besitzt, für rund 200.000 Euro vorzeitig von den Rhein-Neckar Löwen zum HSV gewechselt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung