Mittwoch, 09.07.2008

Handball

Europacup: Bundesligisten starten im November

Leipzig - Erst mehr als sechs Wochen nach den vier deutschen Champions-League-Teilnehmern starten die anderen vier Bundesligisten in ihre Europacup-Wettbewerbe.

Im EHF-Pokal greifen der VfL Gummersbach, der TBV Lemgo und der SC Magdeburg ebenso erst mit der 3. Runde Mitte November ins Spielgeschehen ein wie HSG Nordhorn im Wettbewerb der Cupsieger. Die Auslosung für die Hin- und Rückspiele am 15./16. sowie 22./23. November findet am 21. Oktober in Wien statt.

Königsklasse legt vor

Bereits Anfang Oktober bestreiten der deutsche Meister THW Kiel, die SG Flensburg-Handewitt und der HSV Hamburg ihre ersten Gruppenspiele in der Champions League. Die Rhein-Neckar Löwen, die dank einer Wildcard in der Königsklasse starten, müssen sich am 6./7. und 13./14. September in Hin- und Rückspiel gegen HB Dudelange aus Luxemburg für die Gruppenphase qualifizieren.

Bei den Frauen bestreiten der FHC Frankfurt/Oder und der VfL Oldenburg im EHF-Pokal ebenso wie der HC Leipzig in der Gruppen- Qualifikation für die Champions League ihren Europacup-Auftakt am ersten Oktober-Wochenende. Erst einen Monat später steigen Bayer Leverkusen (Pokalsieger) und der Thüringer HC (Challenge Cup) in ihre Wettbewerbe ein. Meister 1. FC Nürnberg beginnt mit seinen Gruppenspielen in der Champions League Ende Oktober.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.