Handball

TuSEM Essen vor Klassenverbleib

SID
Mittwoch, 28.05.2008 | 22:15 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Essen - TuSEM Essen gewann das Relegations-Hinspiel um einen Bundesliga-Platz gegen den Zweitligisten Düsseldorf deutlich mit 31:20 (14:9). Der dreimalige deutsche Meister hat damit einen großen Schritt in Richtung Verbleib in der Bundesliga gemacht.

Die HSG Düsseldorf muss dagegen wohl mindestens ein weiteres Jahr in der 2. Liga spielen. Vor 3100 Zuschauern in der Essener Halle Am Hallo waren Torhüter Gerrie Eijlers und der achtfache Torschütze Mark Schmetz die Garanten für den Essener Sieg. Für Düsseldorf warf Frank Berblinger mit sechs Treffern die meisten Tore.

Der IHF-Pokalsieger von 1989 aus Düsseldorf gestaltete die Partie lange Zeit offen. Erst gegen Mitte der zweiten Halbzeit warfen die Gastgeber einen klaren Vorsprung heraus. Am Sonntag empfängt die HSG den TuSEM zum Rückspiel.

Um den Aufstieg in die Bundesliga noch zu realisieren, müssten die Düsseldorfer mit mindestens zwölf Toren Unterschied siegen. Die HSG hatte sich als Tabellenzweiter der 2. Liga Süd zuvor in einer ersten Relegationsrunde gegen den Zweiten der Nordstaffel, Eintracht Hildesheim, für das Duell gegen den TuSEM qualifiziert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung