Handball

DHB-Männer verlieren All-Star Game

SID
Montag, 19.05.2008 | 22:03 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Berlin - Handball-Weltmeister Deutschland hat das All-Star Game gegen eine Bundesliga-Auswahl mit 42:43 (20:21) verloren.

Die Magdeburger Christian Sprenger und Christoph Theuerkauf (je 6) für die Auswahl und Christian Schwarzer (Rhein-Neckar Löwen/7) für den Gegner waren vor 7400 Zuschauern in der Berliner Max-Schmeling-Halle die erfolgreichsten Werfer.

"Das Spiel war für mich eine willkommene Gelegenheit, vor der Olympia-Vorbereitung einige Spieler im direkten Vergleich zu sehen und unter Wettkampf-Bedingungen zu testen", sagte Bundestrainer Heiner Brand. Noch in dieser Woche will er jene 20 Spieler benennen, mit denen er am 9. Juni in Köln die Vorbereitung auf Peking in Angriff nimmt.

Pause für einige Stars

Brand verzichtete auf mehrere Stammspieler, die zuletzt durch Meisterschaft und Europapokal im Dauerstress waren, wie Pascal Hens, Torsten Jansen und Holger Glandorf. Auf beiden Seiten gab es sehenswerte Spielzüge. Die deutsche Mannschaft führte schon 13:9 (15.), kassierte danach aber durch Unkonzentriertheiten im Abschluss sechs Gegentreffer in fünf Minuten und lag plötzlich 13:15 (20.) zurück.

Erst beim 28:27 gelang dann wieder die Führung, aber erneut ging ein Drei-Tore-Vorsprung beim 33:33 verloren. Den 43. Treffer zum Sieg für die All Stars erzielte Schiedsrichter Frank Lemme.

Bei der von Volker Mudrow (HSG Wetzlar) betreuten Bundesliga-Auswahl mit Akteuren aus 16 Vereinen kamen auch der zum Olympia-Kader zählende Kreismittelspieler Christian Schwarzer (Rhein Neckar-Löwen) sowie die beiden ehemaligen Welthandballer Daniel Stephan (TBV Lemgo/1998) und Kyung-Shin Yoon (HSV Hamburg/2001) zum Einsatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung