Sonntag, 20.04.2008

Handball

Leipzig hat Double im Visier

Leipzig - Der HC Leipzig kann weiter vom zweiten Double der Vereinsgeschichte träumen. Der Pokalsieger gewann das Halbfinal-Hinspiel bei Bayer Leverkusen mit 34:30 (19:17).

Durch den Sieg verschafften sich die Sachsen eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel in Leipzig. Im anderen Semifinale hatte am Vortag Titelverteidiger 1. FC Nürnberg beim FHC Frankfurt/Oder einen 37:29-Auswärtssieg gefeiert und damit das Endspiel so gut wie erreicht.

In der Neuauflage des Pokal-Halbfinals, das die Leipzigerinnen vor einer Woche klar für sich entschieden hatten, lieferten sich beide Kontrahenten lange einen harten Kampf auf technisch hohem Niveau und mit viel Tempo.


Doch der HCL spielte konzentrierter, erkämpfte sich dank einer starken Abwehr viele Bälle und setzte sich vorentscheidend auf 29:24 (51.) ab. "Es war ein sehr hartes und intensives Spiel", sagte HCL-Manager Kay-Sven Hähner.

In Frankfurt/Oder verlief die Partie bis zum 25:25 in der 47. Minute ausgeglichen. Danach zogen die Nürnbergerinnen aber das Tempo noch einmal an und gingen bis zur 55. Minute 32:29 in Führung. In den letzten fünf Minuten ließ der Meister keinen Treffer mehr zu, so dass der Sieg am Ende noch hoch ausfiel.

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Prokop scheut den Vergleich mit Dagur Sigurdsson

Bundestrainer Prokop scheut Vergleich mit Sigurdsson

IHF-Boss Hassan Moustafa und sein Team wollen den WM-Modus offenbar ändern

WM-Modus offenbar vor Änderung

Alfred Gislason ist unbeeindruckt von der aufkommenden Kritik am THW Kiel

"Geht mir am Arsch vorbei": Kritik lässt Kiel-Trainer Gislason kalt


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.