Sieg gegen Magdeburg

HSV bleibt in der Verfolgung

SID
Dienstag, 25.03.2008 | 22:24 Uhr
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Hamburg - Die Chance auf die deutsche Meisterschaft ist nicht sehr groß, aber der HSV Hamburg hat sie immerhin erstmal gewahrt.

Nach einem 32:25 (16:15)-Heimsieg über den SC Magdeburg liegt der HSV mit 42:10-Punkten weiter hinter Flensburg (43:7) und Tabellenführer Kiel (46:6) auf Rang drei.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit drehten die Hamburger in den zweiten 30 Minuten auf und kamen am Ende vor 8975 Zuschauern in der Color-Line-Arena zu einem klaren Sieg.

Keeper Per Sandström zeichnete sich durch 12 Paraden aus. Erfolgreichster Torschütze für den HSV war Hans Lindberg mit 11 Treffern. Pascal Hens (im Bild) steuerte drei Treffer zum Erfolg bei.

Verletzungssorgen bleiben  

Weiter groß bleiben allerdings die Verletzungssorgen in Hamburg. Kreisläufer Bertrand Gille zog sich eine Blessur im rechten Oberschenkel zu.

Damit sind die Probleme des HSV vor der Pokal-Endrunde in heimischer Halle noch größer geworden.

Im zweiten Bundesliga-Spiel setzte sich der VfL Gummersbach mit 42:33 gegen MT Melsungen durch und bleibt damit im Rennen um einen Platz im internationalen Wettbewerb. Aktuell liegt Gummersbach mit 33:19-Zählern auf Rang sechs.

Der Grieche Alexandros Alvanos war mit neun Treffer der beste Mann im Gummersbacher Angriff.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung