Samstag, 15.03.2008

HSV folgt Kiel ins CL-Halbfinale

Hamburg siegt im Thriller

Pamplona - Der HSV Hamburg steht im Halbfinale der Champions League. Die Hanseaten erkämpften sich ein 32:32 (14:15) und damit den notwendigen Auswärtspunkt bei Portland San Antonio. Somit ersparte der HSV sich und seinen Anhängern alle weiteren Rechenspiele.

hamburg, hens
© DPA

Die letzte Partie der Hauptrundengruppe 3 zwischen der SG Flensburg-Handewitt und HC Osiguranje Zagreb am Sonntag hat keinen Einfluss mehr.

Nach dem FC Barcelona und Titelverteidiger THW Kiel sind die Hamburger dritter Halbfinalist. Von Beginn an ging der Europacupsieger der Pokalsieger gegen die Spanier entschlossen zu Werke.

Balic und Malmagro schwer zu stoppen

Dennoch fand die HSV-Abwehr nur schwer ein Mittel, die Kreise des Kroaten Ivano Balic und des Rückraumspielers Cristian Malmagro zu stören.

Der 25-Jährige war gemeinsam mit HSV-Spieler Kyung-Shin Yoon bester Werfer des Spiels (jeweils elf Tore). Nach 20 Minuten übernahmen die Spanier das erste Mal die Führung (10:9).

Hatten die Hamburger in der Anfangsviertelstunde durch konsequente Chancenverwertung geglänzt, häuften sich anschließend die Fehlversuche.

Dennoch gelang es dem HSV, auch im zweiten Abschnitt vor 2.500 Zuschauern im Pabellon de la Universidad Pública de Navarra wieder in Front zu liegen (16:15).

650. Pflichtspieltreffer von Hens

Mit seinem 650. Pflichtspieltreffer für den HSV baute Pascal Hens den Vorsprung erstmals auf drei Tore aus (20:17). In der bis zum Schluss spannenden Begegnung bewiesen die Hamburger Nervenstärke und brachten schließlich das 32:32 über die Zeit.

Am Sonntag kann der VfL Gummersbach mit einem Erfolg beim spanischen Vertreter Ciudad Real ebenfalls das Ticket für die Vorschlussrunde lösen. Die Halbfinal-Auslosung findet am Dienstag in Wien statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Ljubomir Vranjes und sein Team haben die Tabellenführung gefestigt

Ligasieg für Flensburg in der CL-Woche

Christian Prokop scheut den Vergleich mit Dagur Sigurdsson

Bundestrainer Prokop scheut Vergleich mit Sigurdsson

IHF-Boss Hassan Moustafa und sein Team wollen den WM-Modus offenbar ändern

WM-Modus offenbar vor Änderung


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.