Handball

Rhein-Neckar Löwen mit Remis in Hammarby

SID
Donnerstag, 14.02.2008 | 21:27 Uhr
rhein neckar löwen, schewtsow
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Stockholm - Die Rhein-Neckar Löwen haben ungefährdet das Viertelfinale des Europapokals der Pokalsieger erreicht.

Fünf Tage nach dem 36:26-Heimsieg im Hinspiel erreichte die Mannschaft von Trainer Juri Schewtzow im Achtelfinal-Rückspiel in Stockholm beim schwedischen Meister Hammarby IF ein 31:31 (16:17).

"Den Grundstein zum Weiterkommen haben wir im ersten Spiel gelegt. Heute war es eine ausgeglichene Partie", sagte Schewtzow. "Daher sind wir zufrieden mit dem Remis und sind froh, dass wir in die nächste Runde eingezogen sind."

Vor 1.000 Zuschauern in der Eriksdalshallen war der Bundesliga-Sechste mit der Sicherheit des 10-Tore-Polsters aus dem Hinspiel vor allem in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Nicht ganz zufrieden war Schewtzow jedoch mit der Trefferquote seines Teams. "In den entscheidenden Phasen haben wir zu viele Bälle verworfen, sonst hätten wir die Partie gewonnen", sagte der 48- Jährige. Die Begegnungen für das Viertelfinale werden am 19. Februar in Wien ausgelost.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung