Osmann nicht mehr Nationalcoach Österreichs

SID
Mittwoch, 13.02.2008 | 15:19 Uhr
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Wien - Rainer Osmann ist nicht mehr Nationaltrainer der Männer Österreichs. Am 13. Februar gab der Österreichische Handballbund (ÖHB) die Trennung von dem Thüringer bekannt.

Damit zog der Verband die Konsequenz aus der anhaltenden Erfolglosigkeit. Osmann hatte das Amt des Teamchefs im Juni 2001 übernommen, seither jedoch keine Qualifikation für ein Großereignis geschafft. Im Januar war Österreich in der Vorausscheidung für die Playoffs zur Weltmeisterschaft 2009 in Kroatien an der punktgleichen Ukraine gescheitert.

Damit steht der EM-Gastgeber 2010 fünf Wochen vor dem Vier- Nationen-Turnier in Innsbruck (20. bis 22. März) mit Weltmeister Deutschland, dem EM-Fünften Schweden und Tunesien ohne Trainer da. Die Nachfolge-Frage ist noch ungeklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung