Samstag, 16.02.2008

Handball

Lemgo scheitert im EHF-Pokal

Lemgo - Der TBV Lemgo ist im Achtelfinale des EHF-Pokals ausgeschieden. Im 100. Europapokalspiel der Vereinsgeschichte verloren die Ostwestfalen auch das Rückspiel gegen RK Cimos Koper 24:28 (12:14).

Bereits im Hinspiel hatte sich die Mannschaft von Trainer Markus Baur mit 29:34 geschlagen geben müssen.

Den Slowenen reichte vor rund 3500 Zuschauern in der Lipperlandhalle eine durchwachsene Leistung, da sie vom Gegner kaum gefordert wurden. Wie schon vor einer Woche im Hinspiel reihten sich bei Lemgo etliche leichte Ballverluste aneinander, in der Abwehr stimmte die Zuordnung oftmals nicht und im Angriff wurden reihenweise Chancen vergeben.

Bester Spieler bei den Gästen war neben dem neunfachen Torschützen Denios Buntic Torwart Enid Tahirovic, der sich mehrfach durch gute Paraden auszeichnen konnte. Für den TBV Lemgo war Logi Geirsson im Jubiläumsspiel mit acht Treffern erfolgreichster Torschütze.

Das könnte Sie auch interessieren
Florian Kehrmann konnte mit seinem Team einen Sieg einfahren

Lemgo gewinnt Kellerduell in Coburg

Ljubomir Vranjes und seine Flensburger mussten sich geschlagen geben

Champions League: Flensburg unterliegt Starensemble aus Paris

Van Olphen kommt aus Magdeburg nach NRW

HBL: TBV Lemgo verpflichtet Routinier van Olphen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.