Mittwoch, 20.02.2008

Handball

HSV fast im CL-Halbfinale

Hamburg - Dank einer Weltklasseleistung von Kyung-Shin Yoon haben die Handballer des HSV Hamburg beim 32:29 (18:14)-Sieg über den spanischen Vertreter Portland San Antonio das Tor zum Champions-League-Halbfinale ganz weit aufgerissen.

HSV, San Antonio
© DPA

Vor 7.173 Zuschauern in der Color-Line-Arena erzielte der Koreaner 15 Treffer (davon sechs Siebenmeter). In der Hauptrundengruppe 3 führen die Hamburger jetzt mit 5:1 Punkten vor HC Osiguranje Zagreb (2:2), San Antonio (2:4) und der SG Flensburg-Handewitt (1:3).

Die Hamburger machten den Gästen mit einer aggressiven 3:2:1- Deckung das Leben schwer. Bertrand Gille störte die Kreise von Ivano Balic. Der kroatische Weltklassespieler in Diensten von Portland kam kaum zu seinen gefürchteten Anspielen. Im Gegenzug machte der HSV im Angriff viel Tempo.

Bitter wieder nötiger Rückhalt

Besonders gut gelang dies den Hausherren zwischen der 14. und der 19. Minute, als sie mit fünf Treffern in Serie von 7:8 auf 12:8 enteilten.

Stark verbessert gegenüber der 33:40-Bundesliga-Niederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen zeigte sich auch HSV-Schlussmann Johannes Bitter. Der Nationalkeeper gab seinen Vorderleuten die in Mannheim so sehr vermisste Sicherheit.

Größtes Manko der Spanier, deren bester Werfer Cristian Malmagro (11/4) war, war das Überzahlspiel. Sieben Strafzeiten brachten San Antonio kaum Zählbares.

Das könnte Sie auch interessieren
Domagoj Duvnjak muss operiert werden

Kiels Duvnjak: "OP ist unvermeidlich"

Flensburg kam nicht über ein Remis gegen Magdeburg hinaus

Flensburg patzt gegen Magdeburg

Die Rhein-Neckar Löwen gewannen ein umkäpftes Spiel

Big Points in Kiel: Löwen gewinnen Hinspiel-Krimi


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.