Montag, 25.02.2008

Handball

HSG Nordhorn kauft Juschni Heimrecht ab

Nordhorn - Die Handballer der HSG Nordhorn spielen beide Viertelfinal-Partien des EHF-Pokals gegen den HC Portowick Juschni in Deutschland. Der Bundesligist hat dem ukrainischen Vertreter das Heimrecht abgekauft.

Zur ersten Partie kommt es nach Angaben des Klubs am 14. März in Bielefeld-Jöllenbeck, das Rückspiel findet zwei Tage später in Nordhorn statt.

Durch diese Regelung können sich die Nordhoner zwar die weite Reise in die Ukraine sparen, allerdings muss das Team von Trainer Olaf Lindgren zwischen dem 8. und 16. März vier Pflichtspiele innerhalb von neun Tagen absolvieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Paul Drux machte das entscheidende Tor zum Sieg

Vier deutsche Siege im EHF-Cup

Nikolaj Jacobsen sah ein Sieg seines Teams

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Kristianstad

Kiel konnte gegen Wetzlargewinnen

THW Kiel bleibt Spitzenduo auf den Fersen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.