Samstag, 16.02.2008

Handball

Gummersbach siegt - Klatsche für Flensburg

Köln - Der VfL Gummersbach hat seine Chance auf den Einzug in das Halbfinale der Champions League gewahrt. Der Bundesligist besiegte im zweiten Spiel der Zwischenrunde den slowenischen Club RK Gorenje Velenje mit 33:30 (16:12).

Sigurdsson
© Getty

Für die SG Flensburg-Handewitt setzte es bei Portland San Antonio dagegen beim 22:30 (12:16) eine herbe Klatsche. Nach dem Remis zum Auftakt gegen den HSV muss Flensburg um das Weiterkommen bangen.

Gummersbach souverän

Nach nun einem Sieg und einer Niederlage hat der VfL Gummersbach noch theoretische Chancen auf den Gruppensieg und damit auf den Einzug in das Halbfinale. Nächster Gegner im dritten Gruppenspiel ist der spanische Top-Club BM Ciudad Real.

Die Mannschaft von VfL-Trainer Alfred Gislason dominierte am Samstag gegen den vermeintlich schwächsten Gruppen-Gegner lange Zeit die Partie und geriet nicht einmal in Rückstand.

Spannend wurde es vor 2.785 Zuschauern in der Kölnarena erst in der Schlussphase, als Velenje in der 58. Minute noch auf ein Tor herankam, ehe Gummersbachs beste Werfer, Gudjon Valur Sigurdsson (9 Tore/im Bild) und Roman Pungartnik (8), für die Entscheidung sorgten.

Velenjes Kapitän Drago Vukovic, der spätestens 2009 zum VfL Gummersbach wechselt, setzte dagegen wenig Akzente und kam nur auf zwei Tore.

Flensburg geht ein

Flensburg verlor dagegen in Pamplona sang- und klanglos. Flensburg begann zwar stark, geriet aber kurz vor der Halbzeitpause mit 10:15 entscheidend in Rückstand. In der zweiten Hälfte ließen die Spanier dann nichts mehr anbrennen.

Bester Flensburger Werfer war Blazenko Lackovic mit sechs Toren. Bei Portland San Antonio machte Malmagro neun Treffer.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.