Handball

38 000 Euro für Handball-Legende Deckarm

SID

Göhren-Lebbin - Im Rahmen der Aktion "Weltmeister für Weltmeister" hat sich der Deutsche Handball-Bund (DHB) erfolgreich für Ex-Weltmeister Joachim Deckarm eingesetzt.

DHB-Präsident Ulrich Strombach übergab in Göhren-Lebbin einen Scheck über 38 000 Euro an Ann-Kathrin Linsenhoff, der Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Sporthilfe. Das Geld fließt direkt in den Deckarm-Fond, der die Kosten für Rehabilitation und Pflege von Deckarm trägt. Der Weltmeister von 1978 hatte bei einem Unfall während eines Europapokal-Spiels 1979 schwere Verletzungen erlitten und ist seitdem auf fremde Hilfe angewiesen. 

"Das nenne ich soziale Verantwortung", sagte Ann-Kathrin Linsenhoff, "dieses Engagement ist absolut vorbildlich." Das Weltmeister-Team von Bundestrainer Heiner Brand engagierte sich unter anderem mit einem Benefizspiel gegen eine Saarland-Auswahl für Deckarm. Bis jetzt hat die Aktion "Weltmeister für Weltmeister" insgesamt 150 000 Euro an Erlösen gebracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung