Samstag, 19.01.2008

Handball

Velyky doch schlimmer verletzt: Kreuzbandriss

Bergen/Norwegen - Nationalspieler Oleg Velyky ist schwerer verletzt als zunächst angenommen. Der Rückraumspieler vom HSV Hamburg hat im Auftaktspiel der deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft in Norwegen einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten.

© Getty

Das berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Manager Thorsten Storm vom Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen. Velyky war erst kurz vor der EM vom DHB-Pokalfinalisten nach Hamburg gewechselt. "Das Kreuzband ist durch. Oleg ist fix und fertig", wird Storm in der Zeitung zitiert.

Karriereende droht

Velyky hatte sich beim 34:26-Sieg gegen Weißrussland die Knieverletzung zugezogen. Nach einer Kerspintomografie war zunächst ein Einriss im Außenmeniskus diagnostiziert worden. Eine genauere Untersuchung in Heidelberg erbrachte nun die Diagnose Kreuzbandriss. Die Knieoperation wird wie geplant 21. Januar in Heidelberg vorgenommen.

Der 30-Jährige fällt voraussichtlich sechs Monate aus. Damit droht dem gebürtigen Ukrainer nun sogar das Aus für die Olympischen Spiele im August in Peking. Besonders problematisch ist, dass Velyky bereits 2006 im gleichen Knie einen Kreuzbandriss und deswegen die EM in der Schweiz verpasst hatte.

Im schlimmsten Fall muss der Rückraumspieler sogar seine Karriere beenden. "Wir müssen alle Oleg helfen, damit er den Mut nicht verliert und wieder auf die Beine kommt", zitiert die "Bild am Sonntag" HSV-Präsident Andreas Rudolph.

Das könnte Sie auch interessieren
Florian Kehrmann konnte mit seinem Team einen Sieg einfahren

Lemgo gewinnt Kellerduell in Coburg

Ljubomir Vranjes und seine Flensburger mussten sich geschlagen geben

Champions League: Flensburg unterliegt Starensemble aus Paris

Van Olphen kommt aus Magdeburg nach NRW

HBL: TBV Lemgo verpflichtet Routinier van Olphen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.