Handball-EM

Mitfavorit Russland draußen - Montenegro weiter

SID
Sonntag, 20.01.2008 | 20:52 Uhr
© Imago
Advertisement
Kremlin Cup Men Single
Live
ATP Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
Live
ATP Stockholm: Finale
European Open Men Single
Live
ATP Antwerpen: Finale
ACB
Live
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
NBA
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
NBA
Cavaliers @ Wizards

Bergen - Rekord-Olympiasieger Russland hat als einziges favorisiertes Team die Teilnahme an der Hauptrunde der Handball-EM in Norwegen verpasst. Die Russen verloren gegen Dänemark mit 28:31 (11:18) und schieden vorzeitig aus.

Stattdessen qualifizierten sich aus der Gruppe B Gastgeber Norwegen (4:0 Punkte), Dänemark (2:2) und Montenegro (0:4) für die am 22. Januar in Stavanger beginnende Hauptrunde.

Sie treffen im ersten Sechser- Feld auf Olympiasieger Kroatien (4:0), Polen (2:2) und Slowenien (0:4), die sich in der Gruppe A durchsetzten. Alle Teams nehmen aus der ersten Gruppenphase die Punkte mit, die sie gegen ebenfalls für die Hauptrunde qualifizierte Teams erreicht haben.

Frankreich mit bester Ausgangslage

In der zweiten Gruppe der Hauptrunde trifft Weltmeister Deutschland in Trondheim auf Titelverteidiger Frankreich, Rekord-Europameister Schweden und Island. Die Schweden kamen in der Gruppe D zu einem 41:25 (20:12)-Kantersieg gegen die Slowaken und gehen wie die deutsche Auswahl mit 2:2-Punkten in die Hauptrunde.

Die beste Ausgangsposition hat Frankreich (4:0) nach dem 30:21 (17:8) gegen die Isländer (0:4). Ungarn und Spanien (beide 2:2), das gegen Deutschland mit 30:22 (12:12) gewann, komplettieren das Sechser-Feld. Die beiden Bestplatzierten in jeder Hauptrunden-Gruppe erreichen das Halbfinale.

Ein Tor fehlt Russland

In der Gruppe A sicherte sich Polen durch einen 33:30 (13:14)-Erfolg gegen den Gruppenletzten Tschechien die Hauptrunden-Teilnahme. Kroatien kam durch ein 29:24 (16:15) gegen Slowenien verlustpunktfrei durch die Vorrunde.

Für die Überraschung der Vorrunde sorgte EM-Debütant Montenegro, der trotz der 22:27 (11:16)-Niederlage gegen Norwegen das favorisierte Russland um ein Tor hinter sich ließ.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung