Handball

Baur freut sich über Sohn Kimi

SID
Freitag, 18.01.2008 | 14:38 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Lemgo/Bergen - Nationalspieler Markus Baur hat den spielfreien Tag bei der Europameisterschaft in Norwegen für einen erfreulichen Kurztrip in die Heimat genutzt. Der Spielmacher düste nach Lemgo, wo er seiner Frau Marion bei der Geburt des dritten Kindes beistehen wollte.

Und das Timing war optimal: Am Freitagmorgen kam sein Sohn Kimi zur Welt. Der 36 Jahre alte Trainer des TBV Lemgo hat bereits zwei Kinder (Tochter Chiara, Sohn Mika). "Er kam zu mir und ich habe ihm gesagt, dass er schnell abhauen soll", sagte Bundestrainer Heiner Brand, der seinen Rückraumspieler noch am Freitagabend zurückerwartete.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung