Golf

British Open 2019 - The Open Championship live im TV und Livestream sehen

Von SPOX
Francesco Molinari gewann die British Open im vergangenen Jahr.

Am Donnerstag beginnt mit den British Open das letzte Major des Jahres. The Open Championship ist das älteste Golfturnier der Welt und verspricht auch 2019 wieder einiges an Spannung. Bei SPOX erfahrt ihr, wo ihr die British Open live im TV und im Livestream verfolgen könnt.

Die British Open sind das einzige der vier Major-Turniere im Golfsport, das in Europa ausgetragen wird. Das Event findet traditionell im Juli auf wechselnden Golfplätzen in Großbritannien statt.

British Open 2019: Übertragung im TV und Livestream

Die British Open werden nicht im Free-TV zu sehen sein, stattdessen zeigt der Bezahlsender Sky die Geschehnisse aus Nordirland. An den ersten drei Turniertagen von Donnerstag bis Freitag überträgt Sky jeweils von 11 bis 21 Uhr live von den British Open. Am Sonntag wird die entscheidende vierte Runde von 10 bis 20 Uhr übertragen.

Zudem bietet der Sender mehrere Livestreams an, beispielsweise über Sky Go. Auf skysport.de gibt es zudem einen kostenlosen Livestream von den Löchern 5, 6 und 7 sowie von den Featured Groups. Letzterer ist allerdings nur für Sky-Kunden verfügbar.

Wer die British Open nicht sehen kann, der kann das Trunier auch im täglichen Liveticker auf SPOX verfolgen.

British Open 2019: Wann und wo findet das Golf-Major statt?

Die 148. Ausgabe der British Open findet in diesem Jahr im Royal Portrush Golf Club in der nordirischen Grafschaft Antrim statt. Der Links-Kurs war zuletzt 1951 Austragungsort der British Open, damals gewann der Engländer Max Faulkner.

Die erste Runde der Open Championship startet am Donnerstag, den 18. Juni, mit dem ersten Flight um 7.35 Uhr deutscher Zeit. Der derzeit einzige Deutesche im Feld, Matthias Schmid, wird seine Runde um 8.19 Uhr beginnen. Der Österreicher Bernd Wiesberger startet um 10.25 Uhr, Titelverteidiger Francesco Molinari um 10.58 Uhr.

British Open 2019: Der Titelverteidiger und die Favoriten

Als Titelverteidiger geht Francesco Molinari ins Rennen, nachdem sich der Italiener im vergangenen Jahr mit zwei Schlägen Vorsprung gegen das restliche Feld durchsetzte. Im Jahr 2019 gewann er bisher allerdings nur ein Turnier, als Top-Favoriten werden andere gehandelt.

Beispielsweise Jon Rahm, der sich erst vor gut zwei Wochen den Titel der Irish Open sicherte. Auch Brooks Koepka, Dustin Johnson oder Rory McIlroy, das Spitzentrio der aktuellen Golf-Weltrangliste, sollte in der Lage sein, um das Claret Jug mitzuspielen.

Für Tiger Woods lief es zuletzt dagegen eher suboptimal. Nach seinem Sieg beim Masters im April blieb er blass, bei der PGA Championship verpasste er sogar den Cut. Kurz vor den British Open legte er allerdings eine Pause ein, um Kraft für das letzte Major des Jahres zu sammeln.

Die Sieger der British Open der vergangenen fünf Jahre

JahrAustragungsortSieger
2018Carnoustie Golf Links, SchottlandFrancesco Molinari
2017Royal Birkdale Golf Club, EnglandJordan Spieth
2016Royal Troon Golf Club, SchottlandHenrik Stenson
2015Old Course at St. Andrews, SchottlandZach Johnson
2014Royal Liverpool Golf Club, EnglandRory McIlroy

Die Deutschen bei der British Open 2019: Martin Kaymer hofft auf Teilnahme

Sportlich hat Martin Kaymer, Deutschlands bester Golfer, die Qualifikation für die 148. British Open zwar nicht geschafft, dennoch macht er sich weiterhin Hoffnungen auf eine Teilnahme. Nachdem Charles Howell III auf einen Start beim vierten Major des Jahres verzichtet hatte, rückte Brian Harman nach. Dadurch steh Kaymer nun auf Platz 1 der Nachrücker-Liste.

Sollte sich noch ein weiterer Spieler von den British Open zurückziehen, wäre der 34-Jährige also doch noch dabei. Ansonsten geht der 21-jährige Amateur Matthias Schmid als einziger Deutscher ins Rennen.

Golf: Die Top zehn der Weltrangliste

SpielerNationPunkte
Brooks KoepkaUSA11.1391
Dustin JohnsonUSA9.7813
Rory McllroyNordirland8.6218
Justin RoseNordirland8.4072
Tiger WoodsUSA7.2466
Bryson DeChambeuUSA6.6453
Francesco MolinariItalien6.5618
Jon RahmSpanien6.3790
Justin ThomasUSA6.3535
Patrick CantlayUSA6.2097
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung