Golf

Golf: Kaymer verpasst Sieg beim Memorial

SID
Der wiedererstarkte Golfprofi Martin Kaymer hat beim Memorial in Dublin/Ohio seinen ersten Sieg seit fünf Jahren knapp verpasst.

Der wiedererstarkte Golfprofi Martin Kaymer (Mettmann) hat beim Memorial in Dublin/Ohio seinen ersten Sieg seit fünf Jahren knapp verpasst. Der 34-Jährige, der als Führender auf die Schlussrunde gegangen war, spielte zum Abschluss des mit 9,1 Millionen US-Dollar dotierten US-Tour-Turniers eine 72 und fiel mit insgesamt 273 Schlägen auf Platz drei zurück.

"Man durfte sich keine Fehler erlauben, doch ich habe einige gemacht", sagte Kaymer, meinte aber zu seinem Abschneiden in Dublin: "Ich bin zwei Wochen vor der US Open zufrieden mit meinem Spiel." Ein besseres Ergebnis verspielte der Rheinländer auf den letzten sieben Löchern. Dort unterliefen ihm drei Bogeys.

Den Sieg auf dem Par-72-Kurs sicherte sich der US-Amerikaner Patrick Cantlay (269) nach einer überragenden bogeyfreien 64 mit zwei Schlägen Vorsprung auf den früheren US-Masterssieger Adam Scott (Australien/271).

Letztmals hatte Kaymer im Juni 2014 bei der US Open in Pinehurst triumphiert. Kaymer hat bislang drei Turniersiege in den USA auf dem Konto, bei der US PGA Championship 2010, der Players Championship und der US Open jeweils 2014.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung