Golf

Premierensieg für Engländer Fitzpatrick

SID
Matthew Fitzpatrick kassierte für seinen Sieg 671.550 Euro
© getty

Der englische Golfprofi Matthew Fitzpatrick hat beim British Masters in Woburn seinen Premierensieg auf der Europa-Tour gefeiert. Der 21-Jährige, in diesem Jahr bereits Zweiter beim European Masters in der Schweiz, setzte sich nach vier Runden auf dem Par-71-Kurs mit 269 Schlägen durch.

Er ließ den schlaggleichen Trio Fabrizio Zanotti (Paraguay), Shane Lowry (Irland) und Sören Kjeldsen (Dänemark/alle 271) hinter sich und kassierte mit 671.550 Euro den mit Abstand dicksten Scheck seiner erst zweijährigen Profi-Karriere.

Die vier deutschen Starter waren bei der Verteilung der Preisgelder nicht mehr dabei. Florian Fritsch (Heidelberg/145 Schläge), Moritz Lampert (St. Leon-Rot/148), Maximilian Kieffer (Düsseldorf/150) und Marcel Siem (Ratingen/151) hatten allesamt deutlich den Cut nach zwei Runden (142 Schläge) verpasst.

Die aktuelle Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung