Golf

Oldie Langer kann es noch

SID
Bernhard Langer zeigt es den Kritikern
© getty

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat auch am zweiten Tag bei der Premiere der European Open in Bad Griesbach gezeigt, dass er mit 58 Jahren noch hervorragend mithalten kann.

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat auch am zweiten Tag bei der Premiere der European Open in Bad Griesbach gezeigt, dass er mit 58 Jahren noch hervorragend mithalten kann. Der zweimalige US-Masterssieger spielte am Freitag beim zweiten Europa-Tour-Turnier auf deutschem Boden eine 71 und schaffte mit 137 Schlägen sicher den Halbzeit-Cut.

Langer, der das seit 1978 ausgetragene Turnier 1985 (Sunningdale) und 1995 (Dublin) gewonnen hatte, lag nach seinem Rundenende auf dem 21. Rang, nur fünf Schläge hinter dem zu diesem Zeitpunkt alleine führenden Südafrikaner Charl Schwartzel (66+66). Nach dem Verzicht von Martin Kaymer auf die Teilnahme in Bad Griesbach ist Langer das große deutsche Zugpferd des mit 2,0 Millionen Euro dotierten Turniers, bei dem der Sieger 333.330 Euro erhält.

Besser als Langer machten es von den weiteren zehn deutschen Teilnehmern Florian Fritsch, der noch um seine Tour-Karte für 2016 kämpft, und Maximilian Kieffer, der die Spielberechtigung für die kommende Saison bereits sicher hat. Der Heidelberger Fritsch wies nach Runden von 66 und 69 Schlägen insgesamt 135 Schläge auf, einen mehr benötigte der Düsseldorfer Kieffer (68+68). Beide lagen zu diesem Zeitpunkt in den Top Ten.

Die Golf-Weltrangliste in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung