Golf

Guter Auftakt für Alex Cejka

SID
Cejka belegte vor dem Turnier in Massachuttes Platz 73.
© getty

Alex Cejka (München) ist gut in das zweite Playoff-Turnier um den millionenschweren FedEx-Cup gestartet. Der gebürtige Tscheche spielte beim US-Turnier in Norton/Massasuchetts wie der Weltranglistenerste Rory McIlroy (Nordirland) eine 70 und lag mit eins unter Par auf dem 26. Platz.

Cejka rangierte damit fünf Schläge hinter dem am Freitag überragenden Brendon de Jonge (Simbabwe), der nach sieben Birdies mit einer 65 ins Klubhaus kam. Gleich neun Spieler folgten mit zwei Schlägen Rückstand auf dem zweiten Platz, darunter Stars wie Henrik Stenson (Schweden), Luke Donald und Ian Poulter (beide England) sowie Rickie Fowler (USA).

Nach dem Turnier in Norton qualifizieren sich die besten 70 Spieler der FedEx-Cup-Gesamtwertung für das dritte Play-off-Turnier in der kommenden Woche in Lake Forest/Illinois. Dort ziehen die besten 30 in die Tour-Championship in Atlanta/Georgia ein

Jason Day bleibt an der Spitze

Cejka belegte vor Norton Platz 73. Der in der Gesamtwertung führende Australier Jason Day benötigte 68 Schläge. Damit war der US-PGA-Champion Elfter. Weiter seiner Glanzform hinterher läuft US-Masters- und US-Open-Sieger Jordan Spieth. Der US-Amerikaner zeichnete nach einer Achterbahnfahrt mit acht Bogeys und vier Birdies eine 75 und musste um den Cut bangen.

Der Gesamtsieger im FedEx-Cup kassierte einen Bonus von zehn Millionen Dollar, insgesamt werden 35 Millionen Dollar ausgeschüttet.

Die Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung