Golf

Watson siegt im Stechen

SID
Bubba Watson entschied das Turnier in Cromwell/Connecticut im Stechen für sich
© getty

Der zweimalige US-Masterssieger Bubba Watson (USA) hat das Golf-Turnier in Cromwell/Connecticut gewonnen und sich damit auf Platz drei der Weltrangliste hinter Rory McIlroy (Nordirland) und Jordan Spieth (USA) verbessert. Der 36-Jährige aus Bagdad/Florida setzte sich am Schlusstag der mit 6,4 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im Stechen mit einem Birdie am zweiten Extraloch gegen Paul Casey (England) durch.

Watson kassierte für seinen insgesamt achten Erfolg auf der US-Tour einen Scheck über 1,152 Millionen Dollar, umgerechnet 1,031 Millionen Euro. Schon 2010 hatte der Longhitter in Cromwell triumphiert, auch damals im Play-off.

"Ich wusste, wen ich ruhig bleibe und mein Spiel spiele, habe ich eine Siegchance. Und das habe ich auch gemacht", sagte Watson, im vergangenen November bei der World Golf Championship in Shanghai seinen ersten Saisonsieg gefeiert hatte.

Der einzige deutsche Starter Alex Cejka war bereits am Freitag klar am Cut gescheitert. Der Münchner verpasste nach zwei 73er-Runden auf dem Par-70-Kurs die Qualifikation für die beiden Schlussrunden um acht Schläge. Nur sieben Konkurrenten wiesen mehr Schläge auf als der gebürtige Tscheche.

Die aktuelle Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung