Golf

Cejka mit gutem Start

SID
Alex Cejka hat in Arizona einen guten Start hingelegt
© getty

Alex Cejka hat beim PGA-Turnier in Avondale/Arizona einen guten Start hingelegt. Auf dem Par-72-Kurs brauchte der 44 Jahre alte Münchner auf seiner ersten Runde am Donnerstagabend 68 Schläge. Mit sechs Birdies und zwei Bogeys lag er so vorerst auf dem geteilten 22. Rang. Cejka ist bei dem mit 6,9 Millionen Dollar dotierten Turnier der einzige Starter aus Deutschland.

Allerdings haben noch nicht alle Teilnehmer ihre erste Runde erfolgreich absolviert. Nach einer Regenpause von knapp 80 Minuten am Nachmittag wurde die Runde wegen der einsetzenden Dunkelheit vorzeitig abgebrochen - zwölf Spieler konnten nicht alle 18 Löcher absolvieren.

In Führung liegen der Lokalmatador Boo Weekley und Brendon de Jonge aus Simbabwe. Beide benötigten je 64 Schläge. Für Weekley, der vier seiner letzten sechs Cuts verpasst hatte, war es die beste Runde seit über zwei Jahren.

"Wenn meine Putts gefallen wären, hätte ich auch eine 59 spielen können, so gut fühlte es sich an", sagte er danach. Der Weltranglistensechste Jason Day spielte eine 67 und liegt auf dem geteilten siebten Platz, ebenso wie der direkt hinter ihm platzierte Dustin Johnson.

Alex Cejka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung