Golf

Zanotti erleidet Kopfverletzung

SID
Schmerzhaft: Fabrizio Zanotti machte Bekanntschaft mit einem Ball
© getty

Eine Kopfverletzung von BMW-Open-Sieger Fabrizio Zanotti hat den Auftakt des European-Tour-Turniers in Zandvoort überschattet. Der 31-Jährige aus Paraguay wurde von einem Abschlag des Franzosen Alexandre Kaleka an der Stirn getroffen.

Mit einer blutenden Wunde wurde Zanotti per Krankenwagen in die Klinik gebracht, das Turnier wurde zwischenzeitlich unterbrochen. Zanotti hatte zum Zeitpunkt des Unfalls sechs Löcher gespielt.

Der Ball des Franzosen kam von der 14. Bahn angeflogen. Zanottis Flight-Partner Hennie Otto (Südafrika) leistete sofort Erste Hilfe, bevor Sanitäter zur Stelle waren. "Ich bin aus dem Krankenhaus entlassen worden und werde mir ein paar Wochen frei nehmen", gab Zanotti am Abend via Twitter Entwarnung.

Stüver muss um Cut bangen

Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Neu-Profi Dominic Foos (Karlsruhe) erwischten bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Veranstaltung einen optimalen Start. Kieffer kam auf dem Par-70-Kurs mit einer 67 ins Klubhaus, Foos war nur einen Schlag schlechter. Das reichte für die Plätze sechs und elf, allerdings konnten nicht alle Spieler ihre Runde beenden. Sven Strüver (Bremen) dagegen muss nach einer 76 um den Cut bangen. Moritz Lampert (St. Leon-Rot) platzierte sich mit einer 71 im Mittelfeld.

Die aktuelle Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung