Golf

Kieffer rutscht aus den Top Ten

SID
Maximilian Kieffer blieb am dritten Tag in Moskau einen Schlag über Par
© getty

Maximilian Kieffer ist bei den Russian Open in Moskau nach seiner bislang schwächsten Runde aus den Top Ten gefallen. Am dritten Tag der mit einer Million Euro dotierten Veranstaltung spielte der Düsseldorfer auf dem Par-72-Kurs eine 73 und fiel mit insgesamt 211 Schlägen auf den geteilten elften Platz zurück. Die Führung teilen sich der Schotte Peter Whiteford sowie der Engländer David Horsey (beide 203 Schläge).

"Mit dem Wind und den schweren Fahnenpositionen war es heute echt schwer. Gespielt habe ich gut, doch wenn man gar keinen Putt ins Loch bekommt, geht es halt auf dem Leaderboard nach hinten", sagte Kieffer.

Der zweite deutsche Teilnehmer, Fabian Becker (Waldeck), war bei seiner ersten Teilnahme auf der European Tour um satte 13 Schläge am Cut gescheitert. US-Open-Sieger Martin Kaymer (Mettmann) und Marcel Siem (Ratingen) hatten auf einen Start verzichtet.

Die Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung