Golf

Kieffer in Moskau Achter

SID
Maximilian Kieffer beendet die Russian Open auf dem achten Platz
© getty

Maximilian Kieffer hat sich bei der Russian Open in Moskau die vierte Top-10-Platzierung bei einem Turnier der European Tour erkämpft. Durch eine 69 auf der Schlussrunde rückte der 24-Jährige beim Sieg des Engländers David Horsey mit insgesamt 280 Schlägen noch auf den achten Rang vor.

Am Samstag war Kieffer nach einer 73 auf dem Par-72-Kurs war Kieffer vom fünften auf den elften Platz zurückgefallen. "Ich denke, es war ein gutes Turnier, aber auch eine verpasste Chance. Der Putter ist leider bis auf den ersten Tag kalt geblieben", sagte der Rheinänder mit Blick auf seinen vierten Rang nach der Auftaktrunde.

Vor Moskau hatte Kiefer zuletzt bei der Spanish Open im vergangenen Mai als Fünfter zu den besten Zehn gehört. Vor Jahresfrist hatte er ebenfalls in Spanien als Zweiter das bislang beste Ergebnis seiner Karriere erreicht. Erstmals hatte Kiefer im Dezember 2012 als Vierter in Durban/Südafrika einen Top-10-Platz verbucht.

Horsey siegt im Stechen

Horsey setzte sich im Stechen am ersten Extraloch gegen den Iren Damien McGrane durch. Nach vier Runden hatten für beide 275 Schläge zu Buche gestanden. Der als Spitzenreiter auf die Schlussrunde gegangene Schotte Peter Whiteford fiel durch eine 75 mit insgesamt 278 Schlägen noch auf den fünften Platz zurück.

Fabian Becker als zweiter deutscher Teilnehmer war bei seiner Europa-Tour-Premiere um satte 13 Schläge am Cut gescheitert. US-Open-Sieger Martin Kaymer (Mettmann) und Marcel Siem (Ratingen) hatten auf einen Start in Russland verzichtet.

Die aktuelle Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung