Golf

Siem bei Scottish Open verbessert

SID
Marcel Siem konnte sich leicht steigern
© getty

Marcel Siem hat sich auf der zweiten Runde beim Europa-Turnier im schottischen Aberdeen am Freitag in verbesserter Verfassung gezeigt.

Der Ratinger legte auf dem Par-71-Kurs mit einer 69 eine um vier Schläge bessere Runde hin als zum Auftakt und schob sich mit insgesamt 142 Schlägen um 44 Ränge auf den geteilten 34. Platz vor.

Allerdings leistete sich der 33-Jährige am drittletzten und letzten Loch jeweils ein Bogey und verspielte so eine noch bessere Ausgangslage für die beiden Schlusstage.

Kieffer übersteht den Cut

An diesen darf trotz langen Zitterns auch der zweite Deutsche Maximilian Kieffer mitwirken.

Der Düsseldorfer leistete sich zwei Double-Bogeys an den Löchern 14 sowie 18 und war mit einer 73er-Runde zwei Schläge schlechter als am Donnerstag. Mit insgesamt 144 Schlägen belegte der 24-Jährige zur Halbzeit den geteilten 63. Rang.

McIlroy fällt weit zurück

In Führung lagen mit je 136 Schlägen Marc Warren (Schottland), Kristoffer Broberg (Schweden) und Ricardo Gonzalez (Argentinien). Der zweimalige Major-Sieger Rory McIlroy ist dagegen weit zurückgefallen. Auf seinen Platzrekord vom Donnerstag (64 Schläge) ließ er Nordire eine desaströse 78er-Runde folgen. Schlaggleich mit Siem beendete er den Tag auf Rang 34.

Die Scottish Open sind mit drei Millionen Pfund (rund 3,75 Millionen Euro) dotiert und gelten als Generalprobe für die am kommenden Donnerstag beginnende British Open.

Alle Golf-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung