Kaymer fällt in Hilversum zurück

SID
Freitag, 07.09.2012 | 20:37 Uhr
Martin Kaymer hat in Hilversum den Cut geschafft
© Getty

Golfprofi Martin Kaymer hat bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten KLM Open im niederländischen Hilversum den Cut geschafft, den Kontakt zur Spitze aber verloren.

Der Weltranglisten-29. notierte nach seiner starken Auftaktrunde von 65 Schlägen am Freitag eine 71 auf seiner Scorekarte und fiel somit im Gesamtklassement vom zweiten auf den geteilten zwölften Platz zurück. "Ich habe heute wirklich gut gespielt, aber auf den Grüns habe ich keinen Putt gelocht. Das ist schon frustrierend", sagte Kaymer im Klubhaus.

Mit insgesamt 136 Schlägen und vier unter Par liegt der 27 Jahre alte Düsseldorfer vor den beiden Schlussrunden am Samstag und Sonntag schon sieben Schläge hinter dem Spitzenreiter Graeme Storm (129) zurück. Der Engländer verteidigte seine Führung vom Vortag mit einer soliden 66er-Runde und geht mit drei Schlägen Vorsprung auf ein Verfolgertrio um den Schweden Peter Hanson, den Schotten Scott Jamieson und Gonzalo Fdez-Castano aus Spanien in den dritten Tag.

Ebenso wie Kaymer konnte sich Alex Cejka für die beiden Finalrunden qualifizieren. Cejka verbesserte sich durch eine 68 auf Eins unter Par und geht als "geteilter" 39. auf die verbliebenen 36 Löcher. Dagegen sind die beiden übrigen deutschen Starter, Jochen Lupprian und Sven Strüver, deutlich am Cut gescheitert.

Strüver beendete das Turnier mit indiskutablen 152 Schlägen und zwölf über Par auf dem 151. Rang. Der 34-Jährige Lupprian spielte nach der 71 zu Beginn am Freitag eine 74er Runde. Mit einem Gesamtergebnis von 145 Schlägen verpasste Lupprian den Cut am Ende um fünf Schläge.

Die Golf-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung