Golf

McIlroy greift nach Titel bei PGA Championship

SID
Es läuft gut für Rory McIlroy: Er kann die PGA Championship gewinnen
© Getty

Rory McIlroy geht bei der 94. Auflage der PGA Championship auf Kiawah Island als alleiniger Führender in die Schlussrunde am Sonntag. Nach der Unterbrechung durch ein Unwetter am Samstag (Ortszeit) konnte die dritte Runde erst am Sonntagvormittag (Ortszeit) beendet werden.

Der Weltranglisten-Dritte aus Nordirland ließ sich von der Pause nicht aus dem Konzept bringen und stellte auf dem 7.019 Meter langen Par-72-Kurs an der Ostküste der Vereinigten Staaten erneut seine gute Form unter Beweis. McIlroy kam mit einer 67-er Runde in das Klubhaus.

Mit einem Gesamtergebnis von 209 Schlägen (67, 75, 67) und sieben unter Par geht der 23-Jährige mit drei Schlägen Vorsprung gegenüber dem Schweden Carl Pettersson (212) auf die letzten 18 Löcher.

Nachdem Martin Kaymer bereits am Freitag vorzeitig am Cut gescheitert war, ist Marcel Siem der einzig verbleibende deutsche Profi auf dem Ocean Course im Wettbewerb um die begehrte Wanamaker Trophy. Siem zeigte am dritten Turniertag des vierten Major-Turniers des Jahres wieder mal eine konstante Leistung und notierte eine 71 auf seiner Scorekarte. Vor der Schlussrunde im US-Bundesstaat South Carolina liegt der Weltranglisten-59. mit einem Gesamtergebnis von 216 Schlägen (72, 73, 71) und Even Par auf dem geteilten 16. Platz.

US-Star Tiger Woods (214) befindet sich ebenfalls noch in Schlagdistanz zur Spitze des Leaderboards. Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von umgerechnet 1,22 Millionen Euro.

Die Golf-Weltrangliste

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung