Wentworth: Kaymer wartet auf großen Erfolg

SID
Mittwoch, 23.05.2012 | 13:23 Uhr
Martin Kaymer stand zwischen Februar und April 2011 in der Weltrangliste ganz oben
© Getty

Martin Kaymer ist in seinem Optimismus ungebrochen, jedenfalls versucht er, diesen Eindruck zu vermitteln. Froh und gut gelaunt präsentierte sich der deutsche Golfstar vor der PGA Championship, die am Donnerstag im englischen Wentworth Club, südwestlich von London beginnt.

"Ich habe in den letzten Wochen hart gearbeitet und das wird sich früher oder später auszahlen, man kann nicht jede Woche großartig spielen", sagte der Düsseldorfer.

Nun nimmt er einen erneuten Anlauf, mal wieder eine Top-Platzierung zu erreichen. Seine bisherige Saisonbilanz ist schließlich alles andere als den eigenen Ansprüchen genügend. Erst letzte Woche scheiterte er schon in der Vorrunde bei der World Matchplay Championship, nur drei Top-Ten-Platzierungen hat er dieses Jahr erreicht, keinen Sieg.

"Sportler sind auch nur Menschen", sagte Kaymer, der am Samstag das Champions-League-Finale in München im Stadon erlebte: "Arjen Robben und Bastian Schweinsteiger haben wichtige Elfmeter verschossen, auch diese Jungs machen Fehler."

Auch Siem und Cejka am Start

Die Konkurrenz in Wentworth ist so stark, wie noch nie bei diesem Turnier: 14 Major-Sieger, zu denen ja auch Kaymer gehört, schlagen ab. Es ist das bedeutendste Turnier der European Tour. Auch die drei führenden Spieler der aktuellen Weltrangliste, Rory McIlroy (Nordirland), Luke Donald und Lee Westwood (beide England) nehmen teil, die amerikanischen Topstars sind allerdings nicht am Start.

Das Turnier ist mit insgesamt 4,5 Millionen Euro dotiert, allein der Sieger erhält 750.000 Euro. Neben Kaymer nehmen aus Deutschland auch Marcel Siem und Alex Cejka teil.

Mit zwei Trainingsrunden am Dienstag und Mittwoch bereitete sich Kaymer auf das Turnier vor. Um 13.50 Uhr MESZ beginnt er am Donnerstag seine Auftaktrunde an der Seite des Südafrikaners Charles Schwartzel, Masters-Sieger 2011 und dem amtierenden British Open Champion Darren Clarke (Nordirland).

"Es ist ein sehr wichtiges Wochenende für uns Spieler, ein starkes Feld, es gibt viele Weltranglistenpunkte", sagte Kaymer, "ich habe viel und hart trainiert in den letzten Wochen, ich muss jetzt einfach mal meine Chancen nutzen."

Die Golf-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung