Golf

Ex-Caddie von Tiger Woods sorgt für Eklat

SID
Steve Williams und Tiger Woods sind heute nicht mehr gut aufeinander zu sprechen
© Getty

Steve Williams, langjähriger Caddie von Golfstar Tiger Woods, hat bei der alljährlichen offiziellen Dinnerparty am Rande der World Golf Championships in Shanghai für einen Eklat gesorgt.

Der Neuseeländer beleidigte seinen Ex-Chef, mit dem er 13 Major-Turniere gewonnen hatte, als "schwarzes Arschloch". Stunden später entschuldigte sich Williams, der von Woods im Juni entlassen worden war, in einer Stellungnahme auf seiner eigenen Homepage.

"Die Stimmung bei diesem Event ist immer sehr locker und es werden Witze gemacht. Erst jetzt habe ich realisiert, dass man meine Kommentare als rassistisch interpretieren könnte. Ich versichere, dass das nicht meine Absicht war", hieß es in seiner Entschuldigung.

Kollege: "Wussten, dass er ein Idiot ist"

Mark Steinberg, der Agent von Woods, sagte in einem ersten Statement: "Tiger und ich waren nicht dabei, aber wenn sich alles so abgespielt hat, wie es geschrieben wurde, dann ist das sehr bedauerlich. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

Dass Williams' Aussagen tatsächlich politisch unkorrekt waren, bestätigte ein ebenfalls an dem Abend anwesender Caddie der "Daily Mail". Er sagte: "Ich habe noch nie so viele Unterkiefer gleichzeitig nach unten klappen sehen. Wir wussten, dass er ein Idiot ist, aber nicht, dass er ein rassistischer Idiot ist."

Bereits wenige Wochen nach der Trennung des Erfolgsduos hatte Williams auf sich aufmerksam gemacht, als er einen Turniersieg seines neuen Arbeitgebers Adam Scott überschwänglich feierte: "Dies ist der befriedigendste Sieg, den ich je miterlebt habe - daran gibt es keine Zweifel. Es ist die großartigste Woche meines Lebens als Caddie. Das meine ich genau so", hatte Williams damals gesagt. Dafür wurde er auf der Feier mit einem Preis geehrt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung