"Kaymer? Absolutely no chance!"

Von Interview: Florian Regelmann
Montag, 04.04.2011 | 16:21 Uhr
Martin Kaymer fuhr bereits 17 Turniersiege als Profi ein
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
MLB
Live
Rays @ Yankees
MLB
Live
Angels @ Athletics
MLB
Live
Red Sox @ Mariners
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
MLB
White Sox @ Indians
MLB
Dodgers @ Cubs
MLB
Rangers @ Royals
MLB
Diamondbacks @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Dodgers @ Cubs
MLB
Red Sox @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
MLB
White Sox @ Indians
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
MLB
Dodgers @ Cubs
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Red Sox @ Twins
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Red Sox @ Twins
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
NBA
NBA Draft 2018
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Blue Jays @ Angels
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
MLB
Rangers @ Twins
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Yankees @ Rays
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
MLB
Blue Jays @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
World Cup
England -
Panama (Highlights)
MLB
Yankees @ Rays
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
MLB
Phillies @ Nationals
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
MLB
Angels @ Royals
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
MLB
Mariners @ Orioles
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Cubs @ Dogers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ Astros
MLB
Cubs @ Dodgers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
MLB
Astros @ Rays
MLB
Angels @ Red Sox
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Rockies @ Dodgers
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Nationals @ Phillies
MLB
Red Sox @ Yankees
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Rockies @ Dodgers

Martin Kaymer kommt als Weltranglisten-Erster zum ersten Major des Jahres. Im SPOX-Interview spricht der 26-Jährige über das Masters in Augusta (3. Runde, Samstag ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) und verrät, wie der Nummer-eins-Status sein Leben verändert hat, ob er Tiger Woods zu den Favoriten zählt und wer ihm überhaupt keine Chance gibt.

SPOX: Herr Kaymer, Sie sind jetzt schon seit einigen Wochen die Nummer eins der Welt. Was ist das Schönste daran, der beste Golfer der Welt zu sein?

Martin Kaymer: Generell in irgendeiner Sportart die Nummer eins zu sein, ist herausragend. Es hat mich natürlich sehr gefreut und stolz gemacht, dass ich das erreicht habe. Auch dass ich es so früh schon erreicht habe. Das war eines meiner Karriereziele. Wenn ich jetzt auf die Weltrangliste schaue, ist das ein sehr schönes und besonderes Gefühl. Für mich ist auch wichtig, dass ich beim Masters als Nummer eins antreten kann. Überhaupt die Nummer eins geworden zu sein, ist eine tolle Sache, aber ich will auch solange wie möglich ganz oben bleiben. Das ist auch klar.

SPOX: Erinnern Sie sich noch an den Moment, als Sie wirklich begriffen haben, dass Sie jetzt in Ihrer Sportart der Beste sind, den es überhaupt gibt?

Kaymer: Ich habe bei der Match Play Championship das Finale gegen Luke Donald verloren und ich weiß noch genau, wie ich dann am Sonntagabend auf die Weltrangliste geschaut habe. Sich dann an der Spitze auf Position eins zu sehen, das war irgendwie unglaublich. Das war so ein Moment, bei dem man denkt: "Wow, ich bin die Nummer eins."

SPOX: Wie hat sich der Nummer-eins-Status bisher auf Ihr Leben ausgewirkt?

Kaymer: Ich werde gerade hier in Amerika häufiger erkannt als vorher, das hat mich selbst überrascht. Ob das jetzt im Supermarkt ist oder bei einem Basketball-Spiel. Ich war letztens mal bei den Phoenix Suns, da war dann auch die Kamera von "ESPN" auf mich gerichtet und es wurde eingeblendet "Number one player of the world". Solche Geschichten passieren jetzt häufiger als vorher. Ich habe auch weniger Zeit für mich, weil ich in Sachen Medienarbeit noch mehr zu tun habe, aber das bekommen wir ganz gut organisiert. Ansonsten hat sich nichts geändert. Weder was mich angeht noch das Golferische. Ich trainiere genauso weiter wie vorher. Daran wird sich auch nie etwas ändern.

SPOX: Sie waren einige Monate nicht mehr in Deutschland, es wäre spannend zu schauen, ob Sie hier jetzt auch häufiger erkannt werden. Glauben Sie, dass wirklich ein Golf-Boom in Deutschland möglich ist?

Kaymer: Ich hoffe es. Ich fand es zum Beispiel toll zu sehen, dass Sandra Gal jetzt ihr erstes Turnier in den USA gewonnen hat. Florian Fritsch hat auf der European Tour gute Resultate eingefahren - das sind alles gute Zeichen und es zeigt, dass sich etwas tut. Aber das große Ding wäre für Deutschland, wenn wir den Ryder Cup 2018 bekommen würden. Das wäre ganz wichtig für die Entwicklung des Golfsports in Deutschland. Wenn die Ryder-Cup-Bewerbung erfolgreich ist, haben wir eine Chance auf einen Boom. Aber nur dann. Ich hoffe, dass uns die Regierung auch unterstützt, ich habe gehört, dass es da ein paar Schwierigkeiten gibt.

SPOX: Warum wäre der Ryder Cup so wichtig?

Kaymer: Der Ryder Cup ist einfach mit nichts zu vergleichen. Da könnte ich noch vier Majors gewinnen, es wäre kein Vergleich zu dem, was der Ryder Cup bewirken könnte. Deutschland hat ja bei der Fußball-WM 2006 bewiesen, was für eine unglaubliche Atmosphäre entstehen kann. Gut, so wie bei der Fußball-WM wird es beim Ryder Cup nicht sein, aber vielleicht kann man ja mal irgendwann in die Nähe kommen.

SPOX: Ihr erster Major-Sieg bei der PGA Championship war beeindruckend, aber genauso beeindruckend war eigentlich, dass Sie danach sofort weitere Turniere gewonnen haben. Wie wichtig war es Ihnen, den großen Erfolg so schnell zu bestätigen?

Kaymer: Es gibt wenige Spieler, die ein Major oder ein großes Turnier gewonnen haben und dann direkt danach gleich wieder gewonnen haben. Deshalb war es für mich sehr wichtig, gleich nachzulegen und nicht nur ein Turnier zu gewinnen. Außerdem war der Sieg beim Race to Dubai im vergangenen Jahr mein primäres Ziel, ich habe mich aus diesem Grund immer weiter gepusht und war am Ende der Saison dann auch sehr zufrieden, dass ich es nicht habe schleifen lassen. Ich habe in Deutschland auch mehr Respekt dafür bekommen, dass ich weiter Turniersiege geholt habe als für den Triumph bei der PGA Championship an sich.

SPOX: Sie sprechen den Respekt an, den man sich verdient. Woran merkt man das auf der Tour?

Kaymer: Es ist definitiv so, dass man als Nummer eins mehr Respekt und Aufmerksamkeit von den anderen Spielern bekommt. Das habe ich schon gemerkt. Man wird auch immer so ein bisschen als Favorit angesehen, wenn ein Turnier losgeht. Das sind alles so Dinge, die mir helfen und in der Summe dafür sorgen, dass man ein immer größeres Selbstvertrauen bekommt und sich wohl fühlt. Auch in den letzten Wochen, in denen ich nicht so herausragend gut gespielt habe, hat mir das geholfen. Ich habe immer weiter gekämpft, auch weil ich ja wusste, dass ich die Nummer eins der Welt bin und gutes Golf spielen kann. Ich weiß inzwischen auch, dass ich Turniere gewinnen kann, wenn ich nicht in Topform bin. Wobei man schon sagen muss, dass ich bei meinen letzten Siegen sehr gut gespielt habe.

SPOX: Bei Ihren letzten Starts haben Sie keine Top-Ergebnisse landen können. Wenn man so viel Erfolg hatte wie Sie, verwöhnt man sich dann auch sozusagen selbst und wird schnell unzufrieden, wenn man mal nicht vorne dabei ist?

Kaymer: Unzufrieden würde ich nicht sagen. Ich habe in letzter Zeit nur ein bisschen an meinem Schwung gearbeitet - und bei der Transitions Championship habe ich mich ja mit einer guten letzten Runde immerhin noch auf Rang 20 nach vorne gearbeitet. Wenn einige Leute dann sofort von einer Krise sprechen, oder davon, dass ich meinen Schwung umstellen würde, dann kann ich nur sagen, dass ich darauf nicht viel gebe. Man kann nicht jede Woche absolute Top-Leistungen bringen. Und das Turnier, das zählt, ist jetzt das Masters.

Seite 2: Kaymer über seine Masters-Chancen, Tiger Woods und Playstation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung