Samstag, 26.06.2010

Golf

Rose setzt sich in Cromwell an die Spitze

Mit einer 62er-Runde hat sich Justin Rose am zweiten Tag des US-Tour-Events in Cromwell/Connecticut an die Spitze gesetzt. Der Engländer führt vor Kevin Sutherland (USA).

Justin Rose gewann 2007 die Harry Vardon Trophy
© sid
Justin Rose gewann 2007 die Harry Vardon Trophy

Der Engländer Justin Rose hat nach der zweiten Runde des US-Tour-Events in Cromwell/Connecticut die alleinige Führung übernommen.

Der 29-Jährige spielte auf dem Par-70-Kurs eine 62 und hat mit insgesamt 126 Schlägen (64+62) bereits einen deutlichen Vorsprung auf den zweitplatzierten US-Amerikaner Kevin Sutherland (130/65+65). Das Turnier ist mit 6,0 Millionen Dollar dotiert, der Sieger erhält 1,08 Millionen.

Auf dem geteilten dritten Platz findet sich unter anderem Corey Pavin (131/65+66)). Der Ryder-Cup-Kapitän der USA macht sich trotz der aktuellen Dominanz der Europäer auf der US-Tour mit Blick auf den Kontinentalvergleich Anfang Oktober in Newport/Wales (noch) keine Sorgen. "Es ist egal, wie sie jetzt spielen. Entscheidend ist, wie sie Anfang Oktober in Form sind", sagte der US-Open-Sieger von 1995.

Pavin bekräftigte, dass er Tiger Woods trotz dessen Krise im Ryder-Cup-Team sieht: "Ich möchte ihn dabei haben, und ich denke, dass er sich über die Punkterangliste qualifiziert. Ich weiß, dass er das will. Er ist der beste Spieler der Welt."

Cejka und Kaymer auf dem Vormarsch


Diskutieren Drucken Startseite
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.