Golf

Cejka macht in Irving 20 Plätze gut

SID
Alex Cejka arbeitet sich in Irving nach vorne
© sid

Die Aufholjagd von Alex Cejka beim US-Turnier in Irving geht weiter. Nach einer 68er-Runde liegt der Münchner auf Rang 16. Nach drei Runden führt der Australier Jason Day..

Der Münchner Golf-Profi Alex Cejka hat seine Aufholjagd beim US-Turnier in Irving/US-Bundesstaat Texas fortgesetzt und sich auf der dritten Runde im Klassement weit nach vorne gespielt. Auf dem Par-70-Kurs spielte der gebürtige Tscheche eine 68 und liegt mit 206 (72+66+68) Schlägen auf dem geteilten 16. Platz. Cejka hatte bereits am zweiten Turniertag 26 Plätze gut gemacht und den Cut als 36. geschafft.

Die Führung in Irving übernahm der erst 22-jährige Jason Day. Der Australier spielte eine 67er Runde und führt mit 198 (66+65+67) Schlägen vor den Amerikanern Blake Adams (200/66+64+70) und Jeff Overton (201/67+65+69).

Für Furore sorgt bei der 6,5-Millionen-Dollar-Konkurrenz weiter Jordan Spieth. Der erst 16 Jahre alte Schüler, der als sechstjüngster Spieler in der Geschichte der PGA-Turniere den Cut bei einer Profi-Veranstaltung geschafft hatte, spielte wie Spitzenreiter Day eine 67. Mit 204 (68+69+67) Schlägen liegt der Youngster auf dem geteilten siebten Rang.

Siem schon fünfter in Windworth

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung