Golf

Ryder-Cup-Captains wollen vier Assistenten

SID
Corey Pavin und Colin Montgomerie sind die Teamchefs für den Ryder Cup 2010
© Getty

Corey Pavin und Colin Montgomerie, die im nächsten Jahr die Teams aus Amerika und Europa beim Ryder Cup anführen werden, wollen mit jeweils vier Assistenten antreten.

Corey Pavin, der das amerikanische Team im Ryder Cup 2010 in Wales als Kapitän anführen wird, hat angekündigt, gleich vier Assistenten zu benennen.

"Ich weiß noch nicht, wer es sein wird. Diese Entscheidung werde ich im nächsten Jahr treffen", so Pavin. Auch der europäische Kapitän Colin Montgomerie plant mit einem Assistenten-Quartett.

Björn und McGinley im Auge

Dabei hat der Schotte bereits zwei Kandidaten im Auge: "Ich hatte ein gehöriges Wörtchen bei der Auswahl von Thomas Björn (Dänemark) und Paul McGinley (Irland) als Kapitäne bei der Seve Trophy mitzureden. Sie kommen als Vice-Captains in Frage."

Bei der letzten Ausgabe des Ryder Cups 2008 war das amerikanische Team unter Kapitän Paul Azinger mit drei Assistenten angetreten.

Der damalige europäische Captain Nick Faldo hatte sogar nur auf einen Vize-Kapitän gesetzt, den Spanier Jose Maria Olazabal.

Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung