Golf

Perry setzt sich in Cromwell an die Spitze

SID
Kenny Perry ist seit 1982 auf der Tour unterwegs
© Getty

Mit einer 61er Runde hat Kenny Perry die Führung beim PGA-Turnier in Cromwell übernommen. Der Golfprofi aus den USA blieb dabei gleich neun Schläge unter Par.

Kenny Perry hat beim PGA-Turnier in Cromwell im US-Bundesstaat Connecticut nach dem ersten Tag die Führung übernommen.

Der Golfprofi aus den USA spielte zum Auftakt eine 61er Runde. Damit blieb Perry neun Schläge unter Par und verpasste die "magische 59" nur knapp an den letzten drei Löchern.

"Das hatte ich schon im Hinterkopf. Heute wäre ein guter Tag dafür gewesen, aber ich habe es nicht vollenden können", äußerte Perry, der mit seiner 61 den Kursrekord einstellte.

US-Open-Champion auf Rang acht

Zwei Schläge mehr benötigten am ersten Tag der Travelers Championship Paul Goydos und Charles Warren (beide USA), die sich derzeit Rang zwei mit 63 Schlägen teilen.

Mit den US-Golfern Boo Weekley, Tag Ridings und Spencer Levin sowie dem Australier Greg Chalmers liegt ein Quartett mit jeweils 64 Schlägen auf dem vierten Platz.

Der frisch gebackene US Open Champion Lucas Glover (USA) liegt mit 65 Schlägen auf dem geteilten achten Rang. Deutsche Golfer sind in Cromwell nicht am Start.

Langer stellt Kaymer in den Schatten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung