Golf

US Open: Runde 1 wegen Regen abgebrochen

SID
Tag 1: Tiger Woods (l.) beobachtet die Greenkeeper beim Entwässern der Grüns
© Getty

Kurz nach dem Start der 109. US Open der Profi-Golfer haben schwere Regenfälle zu einem vorübergehenden Abbruch geführt. Das Turnier soll Freitagmorgen fortgesetzt werden.

Kurz nach dem Start der 109. US Open der Profi-Golfer haben schwere Regenfälle zu einem vorübergehenden Abbruch geführt. Das Turnier soll Freitagmorgen fortgesetzt werden.

Grüns nicht bespielbar

Schwere Regenfälle haben zum vorübergehenden Abbruch der Auftaktrunde der 109. US Open der Profi-Golfer in New York geführt.

Nachdem das Turnier nach nur drei Stunden unterbrochen wurde, entschieden sich die Organisatoren um 14 Uhr Ortszeit die Runde am Freitagmorgen fortzusetzen.

"Die Menge des Regens hat die Aufnahmefähigkeit des Bodens einfach überschritten", sagte Organisationschef Jim Hyler: "Die Grüns sind einfach nicht bespielbar."

Guter Start von Kaymer

Martin Kaymer, einziger deutscher Starter in New York, lag zum Zeitpunkt der Unterbrechung nach neun gespielten Löchern mit einem Schlag über Par auf dem geteilten 12. Platz.

Gleichauf mit Kaymer liegt auch Topfavorit Tiger Woods (USA), der allerdings erst sechs Löcher absolviert hat.

Insgesamt konnten erst 78 Golfer und damit die Hälfte der Teilnehmer an den Start gehen.

Zum Zeitpunkt des Abbruchs lagen die unbekannten US-Amerikaner Jeff Brehaut und Ryan Spears, sowie Johan Edfors (SWE) und Andrew Parr (CAN) mit jeweils eins unter Par an der Spitze.

Spox-Ranking zu den US Open

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung