Golf

It's GOFUS-Time again!

SID
Uli Borowka gewann das Auftaktturnier am Wiesensee
© GOFUS

Die Golf-Saison ist in vollem Gange - auch die Fußballer schwingen wieder die Schläger. Es geht um schicke Siegersakkos. Und um einen guten Zweck.

Kaum ist die Bundesliga-Saison vorbei, hat die neue Saison der GOFUS schon angefangen. Beim großen Saisonauftakt im Lindner Golfresort am Wiesensee zeigte sich der Wettergott zwei Tage von seiner besten Seite.

Insgesamt 132 Golfer folgten der Einladung des GOFUS-Präsidenten Norbert Dickel in den Westerwald.

Darunter natürlich auch wieder eine Reihe von Mitgliedern: Stefan Reuter, Thomas Allofs, Oliver Reck, Matthias Scherz, Holger Gehrke, Christian Hochstätter, Teddy de Beer, Klaus Fischer, Paule Beinlich, Olaf Marschall, Gerd Zewe, Holger Hieronymus, Thomas Brdaric u.v.a.m. teeten für die gute Sache auf.

Bau von Spiel- und Bolzplätzen

Beim traditionellen Get Together auf der Clubterasse wurde dann erst einmal Bilanz der letzten Monate gezogen.

Auch wenn 2008 ganz im Zeichen der Entwicklung der 3. Stufe - der Vermittlung von Praktikums- und Ausbildungsplätze an Hauptschüler stand, so wurde natürlich auch der Bau von Spiel- und Bolzplätzen in sozialen Brennpunkten weiter forciert.

PLATZ DA! läuft auch Hochtouren

"Insgesamt sechs Spielplätze konnten in Berlin, Braunschweig, Essen, Gelsenkirchen, Karlsruhe und Krefeld feierlich eröffnet werden. Ebenso viele Bolzplätze in Bochum, Osterholz-Scharmbek und je zwei in Köln und in Hamburg durften wir an die Jugendlichen der einzelnen Städte übergeben. Über 300.000 € wurden somit in sozialen Brennpunkten der Republik investiert", so Nico Rulfs, Geschäftsführer der GOFUS.

Borowka holt sich Siegersakko

Und nun zum sportlichen Teil. Wie immer ging es um das begehrte rote Aigner-Siegersakko für den besten Fußballer des Turniers.

Mit Gerd Zewe, Reinhard Saftig, Erdal Keser, Bubu Knecht, Stafan Blank, Karsten Hutwelker, Norbert Dickel und Uli Borowka waren gleich acht bisherige Gewinner am Start.

Und mit Klaus Fischer, Horst Wohlers und Mathias Scherz drei weitere Favoriten. Es sollte also knapp werden. Im Stechen hatte dann am Ende Uli "die Axt" Borowka die Nase gegen Nobby Dickel mit sechs über Par vorn.

Dickel gewinnt Clubmeisterschaften

Nur wenige Tage später ging es weiter nach Bad Saarow. 45 Mitglieder der GOFUS traten am Pfingstsonntag zur ersten Clubmeisterschaft der GOFUS auf ihrem heimatplatz Stan Eby in Bad Saarow an. Zählspiel von weiß stand auf dem Programm.

Es gab eine Reihe von Favoriten: Frank Rost, Uli Borowka, Marc Arnold, Thorsten Bolzek, Uwe Bornemeier, Martin Przondziono, Olaf Thon, Rainer Schütterle und Matthias Scherz waren die heißen Anwärter auf das neue grüne Clubmeistersakko.

Am Ende war es dann GOFUS-Präsident Norbert "Nobby" Dickel, der nach einer 9-Loch Wertung (Abbruch wegen eines Gewitters) die Nase um einen Schlag vor Matthias Scherz vorne hatte.

Den Longest Drive holte zur großen Überraschung Olaf Marschall, der Nearest to the pin ging an GOFUS-Verwaltungsrat Bernd Puschendorf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung