Golf

Kaymer weit zurück

SID
Großer Rückstand für Martin Kaymer in Miami
© Getty

Martin Kaymer hat bei der World Golf Championship in Miami nach einer schwachen ersten Runde als geteilter 60. im 80er-Feld schon acht Plätze Rückstand auf das Spitzenquartett.

73 Schläge, einen über dem Platzstandard, benötigte Golfprofi Martin Kaymer auf der ersten Runde der World Golf Championship in Miami.

Der Mettmanner liegt damit im Feld der 80 Starter des PGA-Turniers schon acht Schläge hinter dem Führungsquartett zurück, das sich aus Jeev Milka Singh (Indien), Retief Goosen (Südafrika), Prayad Marksaeng (Thailand) und Phil Mickelson (USA) zusammensetzt.

Traumstart hilft Kaymer nicht

Kaymer erwischte mit Birdies an der 1 und 2 einen perfekten Start auf dem "Blue Monster"-Kurs, bevor er an der 4 zum ersten Mal einen Ball im Wasser versenkte. Das Resultat war ein Doppel-Bogey.

Es folgten weitere "Wasser-Probleme" und Bogeys an der 8 und 10 (beides Par-5-Löcher) sowie an der 14. Auf der anderen Seite notierte der 24-Jährige noch Birdies an der 12 und 17. Mehr war nicht drin, da vor allem Kaymers sonst so gutes langes Spiel ihn an diesem Tag verließ. Er traf nur 50 Prozent der Fairways und 50 Prozent der Grüns. 

Fehlstart für Woods

Auch der Weltranglistenerste Tiger Woods aus den USA erwischte keinen optimalen Start. Der Superstar des Golfsports spielte lediglich eine 71 und liegt bei seinem ersten "regulären" Turnier nach seiner Knie-OP auf dem geteilten 40. Rang. Woods hatte zuvor nur die Matchplay-WM gespielt, in der er in Runde zwei an Tim Clark gescheitert war.

Drei Birdies standen auf Woods' Scorekarte zwei Bogeys gegenüber. Der Amerikaner haderte vor allem mit seinem Putter. Viele Birdie-Chancen lippten aus oder strichen am Loch vorbei.

"Ich hatte viele, die gut aussahen, aber dann doch nicht fielen. Dabei habe ich auf der Runde gar nicht schlecht gespielt. Ich muss einen Tick genauer spielen", sagte Woods.

Die Golf-Weltrangliste

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung