Sonntag, 31.08.2008

Keine Wildcard für Kaymer

Top-Platzierung für Siem

Für Marcel Siem endete die Woche bei der Johnnie Walker Championship im schottischen Gleneagles mit einer kleinen Enttäuschung, aber auch mit einer großen Freude.

Marcel Siem, Golf
© Getty

Siem lag in der Finalrunde zwischenzeitlich alleine in Führung und hatte seinen zweiten Sieg auf der European Tour vor Augen. Doch dann verließ den Deutschen auf den Grüns das Glück. Der 28-Jährige verschob einen kurzen Putt nach dem anderen.

Am Ende stand auf dem Par-73-Kurs eine 72er-Runde auf der Scorekarte. Mit einem Gesamtergebnis von zehn unter Par belegte Siem gemeinsam mit dem Engländer Justin Rose den geteilten fünften Platz.

Havret holt sich den Sieg

Durch die Top-Platzierung und ein Preisgeld von knapp 68.000 Euro hat sich Siem in der europäischen Geldrangliste von Rang 118 auf Platz 96 nach vorne geschoben. Alle Sorgen um den Erhalt seiner Tourkarte für die nächste Saison sind damit vorbei.

Siem hat sich die Spielberechtigung gesichert und kann in den restlichen Turnieren frei aufspielen. Die Schwungumstellung scheint sich mittlerweile auf jeden Fall voll auszuzahlen. Siems langes Spiel war in dieser Woche so stark wie schon lange nicht mehr.

Den Sieg holte sich derweil der Franzose Gregory Havret, der nach einer abschließenden 70 bei 14 unter Par lag. Havret gewann mit einem Schlag Vorsprung auf den Engländer Graeme Storm (68/insgesamt -13). Auf dem dritten Rang landeten bei elf unter Par Peter Hanson (SWE/69) und David Howell (ENG(71).

Wildcards an Casey und Poulter

Hätte Martin Kaymer die Woche von Siem gehabt, er wäre nun locker im europäischen Ryder-Cup-Team. Aber nach dem knapp verpassten Cut nach Runden von 76 und 73 Schlägen konnte sich der deutsche Shootingstar nicht für das Team von Captain Nick Faldo qualifizieren.

Auch wenn er noch viele Chancen haben wird, im Ryder Cup dabei zu sein, im ersten Moment ist es eine Riesenenttäuschung für den 23-Jährigen. Wie erwartet wurde Kaymer auch nicht von Faldo mit einer Wildcard ausgestattet.

Nach der Finalrunde in Gleneagles wurde verkündet, wer die beiden Glücklichen sind: Paul Casey und Ian Poulter. Zwei englische Landsmänner von Faldo.

Neben Kaymer verschmähte Faldo damit auch so große Namen wie Colin Montgomerie und Darren Clarke. Der Ryder Cup findet vom 19. bis 21. September im Valhalla Golf Club in Kentucky statt.

 

 Das europäische Ryder-Cup-Team
 Das US-Team
 Padraig Harrington   
 Phil Mickelson
 Sergio Garcia
 Stewart Cink
 Lee Westwood
 Kenny Perry                                         
 Henrik Stenson
 Jim Furyk
 Robert Karlsson Anthony Kim
 Miguel Angel Jimenez Justin Leonard
 Graeme McDowell
 Ben Curtis
 Justin Rose
 Boo Weekley
 Sören Hansen
 Wildcard
 Oliver Wilson
 Wildcard
 Paul Casey (Wildcard)
 Wildcard
 Ian Poulter (Wildcard)
 Wildcard
 Captain: Nick Faldo
 Captain: Paul Azinger
SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.