Sonntag, 10.08.2008

PGA-Championship in Detroit

Sturm über Michigan - Kaymer gescheitert

Detroit - Ein Gewittersturm über Michigan hat den Zeitplan bei der 90. US-PGA-Championship in Detroit durcheinandergewirbelt.

Golf, Kaymer,Michigan
© DPA

Bevor die dritte Runde beim letzten Major der Saison komplett beginnen konnte, musste der Wettbewerb abgebrochen werden. Im Nachsitzen schob sich der ehemalige British Open-Sieger Ben Curtis mit 208 Schlägen an dem Amerikaner J.B. Holmes (209) und dem Schweden Henrik Stenson (209) vorbei auf Platz eins.

Andres Romero (212) hatte mit einer beeindruckenden 65er Runde den größten Sprung in der Konkurrenz gemacht. Der Argentinier arbeitete sich vom 40. auf den 7. Rang vor.

Rückschlag für Ryder-Cup

Shootingstar Martin Kaymer war dagegen bereits bei dem mit sieben Millionen Dollar (4,64 Millionen Euro) dotierten Grand Slam auf dem Par-70-Kurs im Oakland Hills GC am Cut gescheitert.

Damit musste der Mettmanner im Rennen um einen Platz im zwölfköpfigen europäischen Ryder-Cup-Team für das Match in Kentucky gegen Gastgeber USA einen Rückschlag hinnehmen.

Mit 154 Schlägen (75+79) war der 23- Jährige unter den 156 Weltbesten nur auf Rang 120 gelandet und musste vorzeitig die Koffer packen.

Rose vor Kaymer

Noch bleiben Kaymer bis zur Nominierungspflicht von Kapitän Nick Faldo am 31. August die KLM Open in den Niederlanden und die Johnnie Walker Championship in Gleneagles (Schottland), um sich als Zehnter direkt für die Matches vom 19. bis 21. September in Louisville zu qualifizieren.

Eine Top-Ten-Platzierung in Detroit hätte dem einzigen Deutschen einen Platz so gut wie gesichert. Der Engländer Rose überholte bereits Kaymer durch seine gute Platzierung im Ryder-Cup-Ranking.

Im Vergleich zu US-Kapitän Paul Azinger stehen Faldo nur zwei statt vier Wildcards zur Verfügung. Die vergibt der Engländer nach eigenem Ermessen an seine Wunschkandidaten.

Zweiter Deutscher nach Langer?

Kaymer hat in diesem Jahr zum ersten Mal alle vier Major-Turniere spielen dürfen. Beim Masters zum Auftakt der Serie in Augusta war er wie in Detroit am Cut gescheitert, konnte sich dafür bei der US Open auf Platz 53 und auch bei der British Open mit Rang 80 in die Geldränge spielen.

Die Basis für die zweite Teilnahme eines Deutschen im Kampf der Kontinente - zuvor war dies nur Bernhard Langer gelungen - hat Kaymer mit zwei Europa-Tour-Siegen in Abu Dhabi und München bei der BMW International Open gelegt.


Diskutieren Drucken Startseite
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.