wird geladen

2. Liga - 7. Spieltag

Union schießt St.Pauli tiefer in die Krise

SID
Union Berlin verschärft die Krise in Hamburg
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der 1. FC Union Berlin hat seinen vierten Sieg in Folge gefeiert und ist damit auf Tabellenplatz zwei geklettert. Die Köpenicker gewannen am Montagabend zum Abschluss des siebten Spieltages 2:0 (2:0) gegen den FC St. Pauli.

Philipp Hosiner (12.) und Kenny Prince Redondo (42.) erzielten die Treffer. Die Hamburger bleiben durch die vierte Saison-Niederlage auf Platz 15.

"Wir funktionieren als Mannschaft, jeder ist für den anderen da, das zeichnet uns aus. Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht und auch später nichts zugelassen. Wir reden aber nicht vom Aufstieg", sagte Union-Trainer Jens Keller anschließend bei Sky.

Sein Kollege Ewald Lienen bilanzierte: "Wir haben uns heute selbst geschlagen, das ist hier Tradition. Wenn man zwei solche Konter einleitet, kann man hier nicht gewinnen. Wir haben Glück gehabt, dass wir in der zweiten Halbzeit nicht noch mehr Gegentore bekommen haben."

Vor 22.012 Zuschauern an der ausverkauften Alten Försterei entwickelte sich schnell eine ansehnliche Partie, in der die Berliner früh in Führung gingen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielte die Mannschaft von Jens Keller direkt nach vorne, Hosiner vollstreckte von der halblinken Seite.

Sobiech wird zum Unglücksraben

Vor dem zweiten Tor war der Ball durch Paulis Verteidiger Lasse Sobiech eigentlich schon geklärt, doch dann unterlief dem ehemaligen Bundesligaspieler im Dribbling ein schwerer Fehler, den Redondo eiskalt nutzte.

Im zweiten Durchgang drückte St. Pauli mehr auf das Anschlusstor, biss sich an der Berliner Viererkette aber immer wieder die Zähne aus. Im Gegenzug hätte Union das Spiel durch eigene Chancen von Hosiner und Steven Skrzybski auch vorzeitig entscheiden können.

Union - St. Pauli: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung