wird geladen
Fussball

Last-Minute-Tor beendet Fortunas Negativserie

SID
Die Fortuna gewann durch ein Last-Minute-Treffer

Mit einem Last-Minute-Elfmeter hat Fortuna Düsseldorf seine Negativserie gestoppt und dem VfL Bochum die erste Heimniederlage der Saison zugefügt. Ihlas Bebou verwandelte in der Nachspielzeit (90.+3) einen Foulelfmeter zum 2:1 (0:1) der Rheinländer im Westderby in Bochum.

Während die Düsseldorfer nach neun Spielen wieder einen Sieg feierten, ging der VfL erstmals in dieser Spielzeit daheim als Verlierer vom Platz. Beide Teams stehen im Tabellenmittelfeld.

"Heute hat alles gepasst, wir haben uns endlich mal belohnt - mit einem dreckigen Sieg in letzter Minute", sagte Hennings bei Sky. Der Bochumer Selim Gündüz, der den Elfmeter verursacht hatte, entschuldigte sichbei seinen Mitspielern: "Das war dumm von mir. Es war unnötig, so reinzugehen."

Peniel Mlapa hatte die Gastgeber kurz vor der Pause in Führung gebracht, als die Düsseldorfer in der Abwehr unsortiert waren (43.). Rouwen Hennings glich für die Fortuna kurz nach dem Wiederbeginn verdientermaßen aus (48.). Der Stürmer beendete seine Durststrecke und traf erstmals seit dem 21. Oktober 2016. Kurz vor Schluss sah Bochums Dominik Wydra (90.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Erlebe die Highlights der 2. Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Halbzeitführung der Bochumer war glücklich. Denn die Gäste hatten mehr vom Spiel und die Mehrzahl der Torchancen, doch allein Hennings scheiterte dreimal in aussichtsreicher Position.

Beim Ausgleich allerdings hatte die Fortuna Glück: Nach Hennings' Schuss sprang der Ball von der Latte an den Hinterkopf des Bochumer Torhüters Manuel Riemann und von dort über die Linie. Auf der anderen Seite verhinderte das Aluminium einen Treffer: Der eingewechselte Pawel Dawidowicz köpfte den Ball an den Pfosten (77.).

Bochum - Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung