wird geladen
Fussball

St. Pauli gibt Rote Laterne nach Sieg an Aue ab

SID
Aufwärtstrend bei St. Pauli? Die Kiezkicker haben das zweite Spiel in Folge gewonnen

Mit dem zweiten Sieg binnen einer Woche hat der FC St. Pauli die Rote Laterne an Erzgebirge Aue weitergereicht. Die Hamburger setzten sich vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion gegen Dynamo Dresden mit 2:0 (1:0) durch, es war erst der zweite Saisonerfolg der Hanseaten vor eigenem Publikum.

Den Führungstreffer erzielte in der 28. Minute Kyoung-Ro Choi. Der Südkoreaner profitierte von einem verunglückten Rückpass des Dresdners Niklas Hauptmann und war mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze erfolgreich. In der 59. Minute traf Cenk Sahin aus kurzer Distanz, diesmal hatte zuvor Dynamo-Verteidiger Giuliano Modica gepatzt.

"Vor zwei Wochen waren wir so gut wie tot, jetzt sind wir mit den anderen Mannschaften wieder auf Augenhöhe. Natürlich geben uns diese beiden Siege Mut, aber unsere aktuelle Situation ist nur eine Momentaufnahme", sagte St. Paulis Trainer Ewald Lienen bei Sky.

St. Pauli mit mehreren Großchancen

Der Sieg für die Norddeutschen ging in Ordnung, denn insbesondere in der ersten Halbzeit erarbeitete sich die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen weitere Großchancen. Der Aufsteiger hingegen sorgte nur in der Nachspielzeit für Gefahr, als ein Schuss von Erich Berko das Außennetz traf.

Erlebe die Highlights der 2. Liga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Erst nach dem zweiten Gegentor gingen die Gäste höheres Risiko. Doch gegen die sichere Hintermannschaft der Platzherren war nach wie vor wenig auszurichten.

St. Pauli - Dresden: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung