wird geladen

Nürnberg unter Schwartz weiter sieglos

SID
Freitag, 12.08.2016 | 20:27 Uhr
Der Treffer von Jakub Sylvestr reichte dem Club nicht zum Sieg über den FCH
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Aufstiegsaspirant 1. FC Nürnberg wartet weiter auf seinen seinen ersten Saisonsieg. Die Franken mussten sich gegen den 1. FC Heidenheim mit einem 1:1 (1:0) begnügen und blieben wie schon beim 1:1 zum Saisonstart bei Aufsteiger Dynamo Dresden unter ihrem neuen Trainer Alois Schwartz hinter den Erwartungen zurück. Jakub Sylvestr (11.) sorgte für die schmeichelhafte Führung der Hausherren. Für Heidenheim, das am ersten Spieltag gegen Aufsteiger Erzgebirge Aue 1:0 gewonnen hatte, gelang Denis Thomalla (56.) mit seinem zweiten Saisontreffer der verdiente Ausgleich.

"Es bitter, dass wir wieder eine 1:0-Führung nicht halten konnten", sagte ein frustrierter FCN-Torwart Raphael Schäfer nach dem Match.

Nürnberg verwertete vor der Pause seine einzige Gelegenheit, als Sylvestr auf Vorarbeit von Miso Brecko per Kopf erfolgreich war. Zuvor hätte Heidenheim aber bereits führen müssen, denn Arne Feick vergab in der ersten Minute eine ausgezeichnete Möglichkeit, die der starke Club-Torwart Raphael Schäfer vereitelte.

Nach dem Rückstand vergaben Marcel Titsch-Rivero (20.) und Marc Schnatterer (45.) gute Chancen zum Ausgleich.

Auch nach der Pause brachten die Gäste von der Ostalb vor 25.769 Besuchern den Tabellendritten der Vorsaison immer wieder in Verlegenheit. Durch Thomallas direkt verwandelten Freistoß wurden dann die Bemühungen der Gäste belohnt.

Heidenheim verlegte sich anschließend auf Konter und hielt Nürnberg in Schach.

Nürnberg - Heidenheim: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung