wird geladen

2. Liga - 2. Spieltag

Nürnberg unter Schwartz weiter sieglos

SID
Freitag, 12.08.2016 | 20:27 Uhr
Der Treffer von Jakub Sylvestr reichte dem Club nicht zum Sieg über den FCH
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Aufstiegsaspirant 1. FC Nürnberg wartet weiter auf seinen seinen ersten Saisonsieg. Die Franken mussten sich gegen den 1. FC Heidenheim mit einem 1:1 (1:0) begnügen und blieben wie schon beim 1:1 zum Saisonstart bei Aufsteiger Dynamo Dresden unter ihrem neuen Trainer Alois Schwartz hinter den Erwartungen zurück. Jakub Sylvestr (11.) sorgte für die schmeichelhafte Führung der Hausherren. Für Heidenheim, das am ersten Spieltag gegen Aufsteiger Erzgebirge Aue 1:0 gewonnen hatte, gelang Denis Thomalla (56.) mit seinem zweiten Saisontreffer der verdiente Ausgleich.

"Es bitter, dass wir wieder eine 1:0-Führung nicht halten konnten", sagte ein frustrierter FCN-Torwart Raphael Schäfer nach dem Match.

Nürnberg verwertete vor der Pause seine einzige Gelegenheit, als Sylvestr auf Vorarbeit von Miso Brecko per Kopf erfolgreich war. Zuvor hätte Heidenheim aber bereits führen müssen, denn Arne Feick vergab in der ersten Minute eine ausgezeichnete Möglichkeit, die der starke Club-Torwart Raphael Schäfer vereitelte.

Nach dem Rückstand vergaben Marcel Titsch-Rivero (20.) und Marc Schnatterer (45.) gute Chancen zum Ausgleich.

Auch nach der Pause brachten die Gäste von der Ostalb vor 25.769 Besuchern den Tabellendritten der Vorsaison immer wieder in Verlegenheit. Durch Thomallas direkt verwandelten Freistoß wurden dann die Bemühungen der Gäste belohnt.

Heidenheim verlegte sich anschließend auf Konter und hielt Nürnberg in Schach.

Nürnberg - Heidenheim: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung