wird geladen
Fussball

Pleite gegen Fürth! Druck auf Oral wächst

SID
Für KSC-Coach Tomas Oral dürfte es nach der Pleite gegen Fürth eng werden

Der Karlsruher SC hat in der 2. Bundesliga seine Talfahrt fortgesetzt und seinen umstrittenen Trainer Tomas Oral in noch größere Bedrängnis gebracht. Der KSC verlor auch das Kellerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 1:2 (0:2) und könnte nach der vierten Pleite in den letzten fünf Spielen am Wochenende auf einen Abstiegsplatz abrutschen.

Khaled Narey (6.) und Mathis Bolly (24.) besiegelten die vierte Heimniederlage der Karlsruher in Folge und brachten die Fans auf die Palme.

"Oral raus"-Rufe schallten durch das Stadion. Der neue Sportdirektor Oliver Kreuzer hatte dem Coach vor dem Spiel die "volle Rückendeckung" zugesichert.

Dimitrios Diamantakos verkürzte zunächst per Foulelfmeter (80.), scheiterte dann aber mit einem weiteren Strafstoß (90.).

Berisha trifft Aluminium

Der KSC machte jedoch nicht den Eindruck, als sollte er sich unter Oral aus seiner misslichen Lage befreien können.

Fürth nutzte die Fehler der Gastgeber eiskalt aus, spielte aber nicht alle Konterchancen konsequent aus.

Veton Berisha setzte einen Freistoß an den Pfosten (57.). Karlsruhe rannte weitgehend kopflos an und kreierte kaum Torchancen.

Dem Anschlusstreffer ging ein Foul von Sebastian Heidinger an Erwin Hoffer voraus.

Karlsruhe - Fürth: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung